Unbeantwortete Themen | Aktive Themen Aktuelle Zeit: Donnerstag 23. November 2017, 12:49



Auf das Thema antworten  [ 22 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3  Nächste
normag K13A 
Autor Nachricht

Registriert: Samstag 10. Oktober 2015, 09:58
Beiträge: 8
Wohnort: 17440 hollendorf
Beitrag Re: normag K13A
hallo,ja so könnte ich mir das auch vorstellen,aber wenn ich am dieselfilter die entlüftung auf drehe,läuft sofort der saft.aber ist ja egal,ich schaue das alles mal nach.ich wollte eben nur ein wenig fahren,bevor ich ihn sowieso teilweise zerlege,um alles zu kontrollieren.
ich melde mich wieder.
tschüß und danke,viele grüße jörg


Samstag 2. Januar 2016, 12:14
Profil
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: Montag 1. August 2011, 11:29
Beiträge: 1066
Wohnort: 35410 Hungen
Beitrag Re: normag K13A
Hallo zusammen und mal ein frohes neues !!!! :D :D

Orenstein hat geschrieben:
OK. Meine Aussage über den Gegendruck bezieht sich auf den K12. Dieser Motor braucht den Gegendruck über den Auspuff.

Also , ich habe auch einen K12 , allerdings einen "a" , hatte schon einen "Leihauspuff" dran als meiner zum ausbrennen war , dieses Jahr .......
ähhh letztes Jahr 2015 , da hette ich null unterschied bemerkt zu dem originalen !!!! Das war ein ganz normaler Autoauspuff !!!
Ich denke das mit dem Gegendruck bezieht sich auf keinen Fall auf den Zweitaktern , zumahl von Volker das schon mit dem Spülkolben erklärt worden ist !!!


Gruß

_________________
Grüsse aus der schönen Wetterau/Vogelsberg/Giessen
Normag Kornett1 K12a BJ 1955

Ein guter Bauer braucht nur drei Tore, ein ScheunenTor, ein StallTor und ein TrakTor.


Samstag 2. Januar 2016, 13:22
Profil
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: Sonntag 24. Februar 2008, 22:44
Beiträge: 3087
Wohnort: 41844 Wegberg
Beitrag Re: normag K13A
Alle Normags mit Zweitakt-Motor haben den im Prinzip identischen Motor.
Die unterschiedliche Leistung resultiert aus Fertigungstoleranzen - man könnte auch sagen: es gibt sie planmäßig garnicht :lol:
Ob F12b, K12a, K16b, F16b, K13a, K15a oder K18a (andere Typen gab's nicht ;) ) - selbst der NH20 aus Luxemburg hat den gleichen Motor.

Bei allen gilt: gleicher Hubraum, gleiche Einspritzpumpe (in 3 Varianten), gleiche Einspritzdüse (in 3 Varianten), gleicher Einspritz-Druck, gleiche Drehzahl - woher soll also eine unterschiedliche Leistung kommen?

Die Bedienung mag sich bei den unterschiedlichen Modell-Varianten geändert haben - und die Typen K13a, K15a und K18a gehören ja zur dritten und letzten Generation

_________________
Stets ölige Schrauber-Grüße :P

Uli

Normag NG15 + NG16 + NG20 + NG20b + NG23
O&K T18A
Stock HG25
Allgaier A16 + A122
Hela D112 + D12S
Fahr D15 + Gabel-Heuwender WD6
Güldner AF20


Samstag 2. Januar 2016, 22:38
Profil

Registriert: Samstag 10. Oktober 2015, 09:58
Beiträge: 8
Wohnort: 17440 hollendorf
Beitrag Re: normag K13A
hallo erstmal,ja ich staune sowieso was für ein terz damals wegen 2,3,4 oder 5 ps mehr oder weniger gemacht wurde.die damals ja nicht mal gemessen werden konnten.so hat mein ng 15 angeblich 17 und mein ng 16 weniger und der hubraum ist auch der gleiche. ulli danke für die info.

viele grüße jörg :o


Sonntag 3. Januar 2016, 11:38
Profil
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 9. Januar 2008, 20:37
Beiträge: 858
Wohnort: 37079 Göttingen-Elliehausen
Beitrag Re: normag K13A
Hallo Jörg,

der NG 15 macht 1680 U/min. = 17 PS
der NG 16 macht 1500 U/min. = 15 PS

_________________
Grüße aus dem schönen Leinetal :P von Frank-Olaf

Normag NG15 - 17 PS - Baujahr 1951
Güldner G25 - 24 PS - Baujahr 1967
Deutz F1L 514/50 - 15 PS - Baujahr 1950

Wer Bier trinkt unterstützt die Landwirtschaft


Sonntag 3. Januar 2016, 16:37
Profil

Registriert: Sonntag 29. März 2009, 18:20
Beiträge: 86
Wohnort: 44319 Dortmund
Beitrag Re: normag K13A
Jochen hat geschrieben:
...
Also , ich habe auch einen K12 , allerdings einen "a" , hatte schon einen "Leihauspuff" dran als meiner zum ausbrennen war , dieses Jahr .......
ähhh letztes Jahr 2015 , da hette ich null unterschied bemerkt zu dem originalen !!!! Das war ein ganz normaler Autoauspuff !!!
Ich denke das mit dem Gegendruck bezieht sich auf keinen Fall auf den Zweitaktern , zumahl von Volker das schon mit dem Spülkolben erklärt worden ist !!!
Gruß


Na das ist doch mal endlich ein fundierter Erfahrungsbericht :-)
"Gegendruck" braucht wirklich kein Motor. Allerdings ist es bei "klassischen" Zeitaktern (Moped, Außenborder,...) so dass die Auspuffanlage sorgfältig abgestimmt wird. Im Gegensatz zum Viertakter und eben auch zum Normag mit seinem Spülkolben steht ja nur ein recht schwacher Druck zum Gaswechsel zur Verfügung. Deshalb soll der Auspuff-Gasstoß durch eine geschickte Resonanz bei geeigneter Drehzahl sogar eine Unterdruckwelle zurück zum Zylinder schicken, die das Frischgas regelrecht hineinzieht. Wird der Auspuff verbastelt oder entfernt, sinkt die Leistung.
All das dürfte bei unseren Schlepperchen aber keine Rolle spielen. "Hauptsache kein Staudruck" ist die Devise.


Montag 4. Januar 2016, 00:11
Profil

Registriert: Samstag 10. Oktober 2015, 09:58
Beiträge: 8
Wohnort: 17440 hollendorf
Beitrag Re: normag K13A
guten tag,also so hoch dreht der ng 15 :roll: ,denkt man garnicht,nein mal ernst,ja man kann es doch über die drehzahl regeln,dann hat meiner nie 17 ps,weil ich ihn nicht so hoch kurbel.unsere alten schätzchen muß man doch nicht so heraus fordern. :lol:
danke für die information,besonders auch für den k13a,das eben auf keinen fall am endschalldämpfer liegen kann.
viele grüße jörg


Montag 4. Januar 2016, 09:17
Profil

Registriert: Sonntag 19. Juni 2011, 23:33
Beiträge: 144
Wohnort: 71229 Leonberg
Beitrag Re: normag K13A
Normag-Uli hat geschrieben:
Alle Normags mit Zweitakt-Motor haben den im Prinzip identischen Motor.
Die unterschiedliche Leistung resultiert aus Fertigungstoleranzen - man könnte auch sagen: es gibt sie planmäßig garnicht :lol:
Ob F12b, K12a, K16b, F16b, K13a, K15a oder K18a (andere Typen gab's nicht ;) ) - selbst der NH20 aus Luxemburg hat den gleichen Motor.

Bei allen gilt: gleicher Hubraum, gleiche Einspritzpumpe (in 3 Varianten), gleiche Einspritzdüse (in 3 Varianten), gleicher Einspritz-Druck, gleiche Drehzahl - woher soll also eine unterschiedliche Leistung kommen?
...


Hallo Uli,

beim gleichen Einspritzdruck muß ich Dir widersprechen.
Für Deckel und Bosch Einspritzsysteme gelten 125-135bar Düsenöffnungsdruck, für Natter gelten 185-195bar laut den Unterlagen.

Bei meiner Natter Düse hat sich das bestätigt. Mit 130bar fast kein Leerlauf und die Neigung zum Überdrehen. Jetzt mit 190bar ist der Leerlauf viel niedriger möglich, sauber geregelt und das Überdrehen ist auch nicht mehr da.

Gruß
Volker


Sonntag 17. Januar 2016, 11:16
Profil
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: Sonntag 24. Februar 2008, 22:44
Beiträge: 3087
Wohnort: 41844 Wegberg
Beitrag Re: normag K13A
Hallo Volker,

ich lerne immer gerne dazu ;)

_________________
Stets ölige Schrauber-Grüße :P

Uli

Normag NG15 + NG16 + NG20 + NG20b + NG23
O&K T18A
Stock HG25
Allgaier A16 + A122
Hela D112 + D12S
Fahr D15 + Gabel-Heuwender WD6
Güldner AF20


Sonntag 17. Januar 2016, 15:01
Profil

Registriert: Sonntag 19. Juni 2011, 23:33
Beiträge: 144
Wohnort: 71229 Leonberg
Beitrag Re: normag K13A
Die Info ist von Sepp / Josef aus dem Forum, aber er gibt ja seine Unterlagen leider nicht raus....

Ich habe es dann nur praktisch nachgeprüft.

Gruß
Volker


Samstag 23. Januar 2016, 12:47
Profil
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Auf das Thema antworten   [ 22 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3  Nächste

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group.
Designed by ST Software for PTF.
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
[ Time : 0.035s | 16 Queries | GZIP : Off ]