Unbeantwortete Themen | Aktive Themen Aktuelle Zeit: Donnerstag 23. November 2017, 00:08



Auf das Thema antworten  [ 15 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2
Glühkerze und Glühüberwacher 
Autor Nachricht
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: Sonntag 24. Februar 2008, 22:44
Beiträge: 3087
Wohnort: 41844 Wegberg
Beitrag Re: Glühkerze und Glühüberwacher
BM 15 B hat geschrieben:
Hallo zusammen!
Ausnahmen bestätigen die Regel.
Bei meinem NG 16 mit Motor BM 15 B, der offensichtlich einen Zylinderkopf hat, der ursprünglich für Zündpapier gedacht war, ist trotzdem eine BERU - Glühkerze eingebaut.
Nach dem, was Uli gesagt hat, müsste doch eigentlich eine von Bosch drin sein.
Wie dem auch sei, sie funktioniert problemlos.

Das mag sein, dass es auch eine passende von Beru gibt, aber es ist NICHT die BERU GE255 ;) ;)

_________________
Stets ölige Schrauber-Grüße :P

Uli

Normag NG15 + NG16 + NG20 + NG20b + NG23
O&K T18A
Stock HG25
Allgaier A16 + A122
Hela D112 + D12S
Fahr D15 + Gabel-Heuwender WD6
Güldner AF20


Freitag 14. Juli 2017, 20:53
Profil
Benutzeravatar

Registriert: Montag 23. Mai 2016, 21:20
Beiträge: 48
Wohnort: 35260 Stadtallendorf
Beitrag Re: Glühkerze und Glühüberwacher
Hallo Uli!
Du könntest recht haben. Welche Glühkerze tatsächlich eingebaut ist kann man nicht erkennen. Ich habe nochmal genau nachgeschaut. Sie ist bei mit nämlich am Isolator mit BERU und an der Rändelmutter mit BOSCH beschriftet :?: :?: :?: . Eine Typenbezeichnung konnte ich nicht finden. Dazu müsste sie ausgebaut werden.
Irgendwann ist da wohl in ferner Vergangenheit bei einem Werkstattbesuch sicher etwas vertauscht worden :( . Da die Bosch Glühkerze KE/GA 2/4 1,7 V ohne Isolator und Rändelmutter geliefert wird (siehe Granit Katalog) ist das durchaus möglich und schnell passiert.

_________________
Grüße aus Stadtallendorf, der jungen Stadt im Grünen!

Normag NG 16 mit BM 15 B

Alfons


Samstag 15. Juli 2017, 10:55
Profil

Registriert: Sonntag 29. März 2009, 18:20
Beiträge: 86
Wohnort: 44319 Dortmund
Beitrag Re: Glühkerze und Glühüberwacher
Hochsauerländer hat geschrieben:
Uli hat oben was von 1,7 V und 38 A geschrieben.
Wenn ich im Physikuntericht aufgepasst habe und Leistung aus Spannung und Stromstärke resultiert, komme ich auf 64,4 Watt und nicht auf 456 Watt. :shock:
Ich denke wir reden hier ja über die Heizleistung der Glühkerze.

Da ich den Versuch mit der Kerze und dem Wiederstand wagen will, werde ich dem Rat von Uli folgen und mir einen BERU KOSK 17 Glühwächter besorgen und verbauen.

Einstweilen lieben Dank aus dem Hochsauerland

Johann


Jaja aber wenn die 38A durch den eigentlichen Glühwendel fließen sollen, müssen sie auch durch den Glühüberwacher und werden dort unnötig verheizt. Die Batterie muss also tatsächlich rund 450 Watt abgeben, und das ganz schön lange.
Eine moderne Stabglühkerze ist z.B. auf 11V ausgelegt und offenbar gibt es dazu auch Glühüberwacher die nur 1V verbraten und trotzdem schön glühen ;-)
Damit wird die Batterie doch stark entlastet, weil nur die und 60 Watt abgegeben werden die tatsächlich im Zylinder gebraucht werden.
Hab auf die Schnelle das gefunden:
http://www.deutzforum.de/index.php?thread/46900-vorgl%C3%BChanlage-f2l612-von-wendelgl%C3%BChkerzen-auf-stabgl%C3%BChkerzen-umbauen/
Wenn passende Teile verfügbar sind würde ich auf jeden Fall in diese Richtung denken.


Samstag 15. Juli 2017, 11:23
Profil

Registriert: Mittwoch 15. Oktober 2008, 20:02
Beiträge: 69
Wohnort: Bremen
Beitrag Re: Glühkerze und Glühüberwacher
Dateianhang:
Prüfaufbau Glühanlage.JPG
Prüfaufbau Glühanlage.JPG [ 21.67 KiB | 782-mal betrachtet ]
Normag-Uli hat geschrieben:
Passer Montanus hat geschrieben:
Hallo,

bin auf dem Campingplatz ohne Schreibzeug und habe mal eben im Kopf ausgerechnet.
38 A x 12 Volt, das sind 456 Watt zum Vorglühen. Das währe für mich ein Grund
auf eine Stiftglükerze umzusteigen.
Zu dem würde dann der Wärmeofen Vorwiderstand entfallen.

Wünsche viel Erfolg
PM

Das ist die vieldiskutierte Frage nach Originalität.
Beim Umbau auf Stiftglühkerze ist jedoch zu berücksichtigen, dass der Kabelquerschnitt der Vorglühanlage vergrößert werden muss.

Für Deutz gibt es entsprechende Umbauanweisungen des Herstellers.


Hallo,

dass der Kabelquerschnitt vergrößert werden muss ist ein Irrtum.
P = U x I

Der Kabelquerschnitt richtet sich nach der Stromdichte, und die ist bei 38 A
größer als bei 10 A.

38 A bei Wendelglühkerze
10 A bei Stiftglühkerze

Beim Vorglühen muss die gesamte Leistungsaufnahme berücksichtigt werden und
nicht nur die Heizleistung der Glühkerze.

Verbraten wird die Leistung in dem Vorwiderstand

Mit freundlichem Gruß
PM

P.S. Auf dem Bild Prüfaufbau ist der Glühzustand nach 30s zu sehen.


Mittwoch 19. Juli 2017, 01:48
Profil

Registriert: Freitag 3. November 2017, 17:27
Beiträge: 1
Beitrag Re: Glühkerze und Glühüberwacher
Ihr lieben Schrauber,
ich würde meine NORMAGs versuchsweise agerne mal uf Stiftglühkerzen umstellen.
Der NG 20 hat zwei Beru 255 GK1,7V
Der NG16 hat eine Beru 318 GK 1,7V.
Wer kann mir sagen, welche Stiftglühkerzen vergleichsweise passen.
Mit Dank und Gruß / Willi


Dienstag 7. November 2017, 16:16
Profil
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Auf das Thema antworten   [ 15 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group.
Designed by ST Software for PTF.
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
[ Time : 0.081s | 20 Queries | GZIP : Off ]