Unbeantwortete Themen | Aktive Themen Aktuelle Zeit: Sonntag 21. Januar 2018, 04:37



Auf das Thema antworten  [ 56 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5, 6  Nächste
MWM KD 215 Z 
Autor Nachricht
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: Sonntag 24. Februar 2008, 22:44
Beiträge: 3097
Wohnort: 41844 Wegberg
Beitrag Re: MWM KD 215 Z
masterpiece hat geschrieben:
Ich frage mich, warum sitzt bei dir das Lager noch vor dem Regler vor? Müsste das nicht im Deckel hängen bleiben?
Nicht, dass da in deinem Fall schon irgendwas schief läuft? Kann ja sein, dass das Lage aus irgend einem Grund auf der Welle blockiert...


Bei deinem NG22 ist noch der originale KD15Z verbaut, Sepp hat jedoch den Nach-Nachfolger KD215Z - vielleicht liegen da die Unterschiede :?

_________________
Stets ölige Schrauber-Grüße :P

Uli

Normag NG15 + NG16 + NG20 + NG20b + NG23
O&K T18A
Stock HG25
Allgaier A16 + A122
Hela D112 + D12S
Fahr D15 + Gabel-Heuwender WD6
Güldner AF20


Freitag 22. Dezember 2017, 04:12
Profil
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: Sonntag 24. Februar 2008, 22:44
Beiträge: 3097
Wohnort: 41844 Wegberg
Beitrag Re: MWM KD 215 Z
BM 15 B hat geschrieben:
Mich wundert nicht, dass sich kaum NG 23 Besitzer an der Diskussion beteiligen. Wenn man sich die Datenbank anschaut wird man feststellen, dass dort nur 35 Normag NG 23 verzeichnet sind. Bei vielen Einträgen steht auch noch "Daten übermittelt", "gesehen in" oder "Daten über". Das heisst für mich: Im Forum gibts nur ganz wenige. Darüber hinaus hat nur ein einziger den MWM Motor. Alle anderen sind mit dem BM 24 von Normag ausgestattet. Die meisten der Foren Mitglieder lesen einfach mit, weil das Thema interessant ist und man immer wieder dazu lernt. Mir geht's jedenfalls so. Fachlich können wohl die wenigsten zur Lösung des Problems beitragen.
Nichts für ungut Sepp und ich hoffe, dass du das Problem bald in Griff bekommst.


Wenn der MWM KD215Z in diesen Teilen mit dem Normag BM24 vergleichbar ist, ist die Konstruktion der ESP-Steuerung auch mit dem BM15 vergleichbar.
Alle BM24-Varianten und BM15-Varianten sind dahingehend - abgesehen von 1 bzw. 2 Zylindern - gleich

_________________
Stets ölige Schrauber-Grüße :P

Uli

Normag NG15 + NG16 + NG20 + NG20b + NG23
O&K T18A
Stock HG25
Allgaier A16 + A122
Hela D112 + D12S
Fahr D15 + Gabel-Heuwender WD6
Güldner AF20


Freitag 22. Dezember 2017, 04:18
Profil
Benutzeravatar

Registriert: Sonntag 5. Juli 2015, 11:58
Beiträge: 41
Wohnort: 88099 Neukirch
Beitrag Re: MWM KD 215 Z
Das habe ich wohl zu pauschal beurteilt, vermutlich sind nur die ersten kurzen NG 23 und das sind nicht viele, mit MWM Motoren ausgeliefert worden. Nach meiner Recherche hat der KD 215 Z auch keine große Verbreitung in Schleppern gefunden, da er aus dem eigenen Haus Konkurrenz durch die KDW-Typen bekam. Wirbelkammer war auch bei anderen Herstellern in Mode gekommen.

Der heutige Versuch den Regler abzuziehen ist auch fehlgeschlagen. Der Motor ist ja noch nicht verbaut, und das Schwungrad muss auch noch auf die Drehbank, dann kann ich ja das Nockenwellenrad abziehen und die Nockenwelle auf die Presse nehmen.
Dennoch mache ich mir Gedanken: Was ist passiert, das der Förderbeginn so spät einsetzt. Der Motor ist doch sicher vorher gut gelaufen. Am Brennstoffnocken wurde mit Sicherheit nicht manipuliert, sonst ginge er besser ab. Sicherheitshalber werde ich nochmal alles bis aufs kleinste Deteil überprüfen.
MfG.
NG SEPP

_________________
Normag NG 22
Hanomag R 22
Hanomag R 35


Freitag 22. Dezember 2017, 11:29
Profil
Benutzeravatar

Registriert: Sonntag 5. Juli 2015, 11:58
Beiträge: 41
Wohnort: 88099 Neukirch
Beitrag Re: MWM KD 215 Z
Ein gutes, gesundes und auch erfolgreiches 2018 wünsche ich allen Normag-Freunden.
Neues Jahr neues Glück.
Die Pause hat gut getan, habe etwas mehr Kopf eingesetzt.
Heute habe ich mit der Flex das Lager vom Fliehkraftregler geschnitten, dann war die Spannung weg und der Regler mit Brennstoffnocken ging runter.
Den Nocken verstellen war allerdings sehr schwierig. Einfach verdrehen war nicht möglich. Selbst mit Wärme ging da nichts. Also habe ich an der Stirnseite einen IST- Riss und einen SOLL- Riss mit der Reißnadel gemacht. Dann auf der Presse den Nocken von der Welle gedrückt und nach Anriss verdreht wieder rein gedrückt. Diesen Ablauf noch zweimal wiederholt, bis die Stellung dann auch mit einer Bohrung für den Sicherungsstift überein stimmte. Ich konnte auch gleich ein neues Rollenlager bekommen und alles wieder zusammen bauen. Den Förderbeginn habe ich auch geprüft, der liegt jetzt bei 25 Grad vor OT.
Im Buch stehen 28 bis 32 Grad vor OT.
Was meint ihr, soll ich nochmal alles nachstellen?
MfG.
NG SEPP


Dateianhänge:
Dateikommentar: MWM KD 215
Normag NG 22.jpeg
Normag NG 22.jpeg [ 101.85 KiB | 270-mal betrachtet ]

_________________
Normag NG 22
Hanomag R 22
Hanomag R 35
Dienstag 2. Januar 2018, 19:34
Profil
Benutzeravatar

Registriert: Sonntag 5. Juli 2015, 11:58
Beiträge: 41
Wohnort: 88099 Neukirch
Beitrag Re: MWM KD 215 Z
Mit den Bildern bin ich noch am lernen.
Das ist der 2. Versuch
Da stehen der f2m414 und der MWM KD 215Z vor dem NG22


Dateianhänge:
Dateikommentar: MWM KD 215 und F2m414
WhatsApp Image 2018-01-02 at 18.42.37.jpeg
WhatsApp Image 2018-01-02 at 18.42.37.jpeg [ 100.63 KiB | 269-mal betrachtet ]

_________________
Normag NG 22
Hanomag R 22
Hanomag R 35
Dienstag 2. Januar 2018, 20:19
Profil
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag 22. April 2010, 23:05
Beiträge: 1296
Wohnort: 32469 Petershagen
Beitrag Re: MWM KD 215 Z
Ja frohes neues Jahr zusammen.
Hm, da frage ich mich wirklich warum das alles so schwergängig ist bei dir. Bei mir ging der Regler zwar beim ersten Mal auch schwergängig runter, aber das Lager davor machte gar keine Probleme. Und der Nocken sollte von der Welle eigentlich recht einfach runter gehen…
Ich weiß nicht ob ich in der Position bin dir Ratschläge zu geben, da das Einstellen bei mir ja nicht nachweislich Funktioniert hat, aber vom Gefühl her würde ich sagen, dass ich es an deiner Stelle noch mal probieren würde näher ran zukommen. In der Anleitung steht ja, dass eine Verdrehposition 2,5° bringt. Das heißt also, wenn du es schaffst noch zwei Positionen weiter zu drehen würdest du mit 30° genau in der Mitte liegen?! Das nur so mein Gedanke…
;)

_________________
Grüße aus dem Örtchen Quetzen an der Weser Marvin

Normag NG 16 C
Normag NG 22


Mittwoch 3. Januar 2018, 07:53
Profil ICQ
Benutzeravatar

Registriert: Sonntag 5. Juli 2015, 11:58
Beiträge: 41
Wohnort: 88099 Neukirch
Beitrag Re: MWM KD 215 Z
Mit der Einstellung wollte ich mal einen Probelauf machen.
Meine Frau am Dekompressionshebel, ich an der Kurbel, habe ich den Motor zum laufen gebracht.
Nach 10 Sekunden kam auch der zweite Zylinder. Eigentlich wenig Rauch, ruhiger Lauf, dann mußte ich ihn wieder abstellen, weil noch ohne Wasser. Heute habe ich einen Wasserkreislauf ohne Kühler hergestellt. Nach mehreren erfolglosen Versuchen den Motor zu starten, diesmal alleine, habe ich die Glühstifte ausgebaut und außerhalb getestet. Die wurden nur warm, einer hat dann hinter dem Stift leicht geglüht. Jetzt heißt es neue Glühstifte kaufen.
Gut das jetzt Wochenende kommt, mir tun alle Gräten weh, vom Kurbeln.
MfG.
NG SEPP

_________________
Normag NG 22
Hanomag R 22
Hanomag R 35


Freitag 5. Januar 2018, 18:13
Profil
Benutzeravatar

Registriert: Sonntag 5. Juli 2015, 11:58
Beiträge: 41
Wohnort: 88099 Neukirch
Beitrag Re: MWM KD 215 Z
Mit den neuen Glühstiften habe ich den Motor im ersten Versuch zum Laufen gebracht. Dabei habe ich aus dem Reduzierstück einer Kerze gesehen wie Rauch austritt. Alles demontiert, die Dichtfläche an der die Kerze dichten soll hat eine Beschädigung. Mit einem Schleifkörper konnte ich das reparieren.
Noch eine Frage an alle:
Was habt ihr für ein Gewinde im Zylinderkopf für die Glühstifte?
Bei mir ist ein R 3/4 Zoll Gewinde drin.
Den Adapter den ich aus einem Reduzierstück aus dem Baumarkt gebastelt habe ist auch nicht Ideal, aber was besseres finde ich im Moment nicht.
Wer kann mir dafür einen Tipp geben.
MfG.
NG SEPP

_________________
Normag NG 22
Hanomag R 22
Hanomag R 35


Mittwoch 10. Januar 2018, 19:09
Profil
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag 22. April 2010, 23:05
Beiträge: 1296
Wohnort: 32469 Petershagen
Beitrag Re: MWM KD 215 Z
Ja Glückwunsch zum laufenden Trecker!
Ich hoffe, dass ich im Frühling mein Projekt auch wieder aufnehmen kann...
Zu den Gewinden kann ich dir nichts sagen. Ich hatte die Glühkerzen zwar schon mal demontiert, allerdings habe ich da nicht auf das Gewinde geachtet.

_________________
Grüße aus dem Örtchen Quetzen an der Weser Marvin

Normag NG 16 C
Normag NG 22


Donnerstag 11. Januar 2018, 13:51
Profil ICQ
Benutzeravatar

Registriert: Sonntag 5. Juli 2015, 11:58
Beiträge: 41
Wohnort: 88099 Neukirch
Beitrag Re: MWM KD 215 Z
Hallo,
was hab ich falsch gemacht? Der Gashebel geht selbständig auf Vollgas. Wenn der Motor läuft, und ich den Gashebel los lasse, geht der Motor auf Vollgas. Das müsste doch anders rum sein. Habe ich was mit den Federn oder gar den Hebel für den Schleifring falsch eingebaut?
MfG.
NG SEPP

_________________
Normag NG 22
Hanomag R 22
Hanomag R 35


Dienstag 16. Januar 2018, 13:10
Profil
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Auf das Thema antworten   [ 56 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5, 6  Nächste

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group.
Designed by ST Software for PTF.
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
[ Time : 0.017s | 20 Queries | GZIP : Off ]