Normag-Forum.de
http://normag-forum.de/

BM 15 Buchsenriss ?
http://normag-forum.de/viewtopic.php?f=11&t=3958
Seite 1 von 4

Autor:  mani [ Donnerstag 28. November 2019, 15:04 ]
Betreff des Beitrags:  BM 15 Buchsenriss ?

Dateianhang:
IMG_0029.JPG
IMG_0029.JPG [ 2.2 MiB | 3118-mal betrachtet ]
Hallo Freunde,
nachdem ich den Motor meines NG16 zerlegt und die vermeindlich defekte Zylinderkopfdichtung getauscht habe, beim Zusammenbau peilich genau gearbeitet habe, war das Ergebnis bei der Fünktionsprüfung unverändert :(
Ich versuche ein paar Bilder anzuhängen, irgendwie habe ich das Gefühl, die Buchse hat einen Riss!
Kann man das mit Risssuchspray( das Lila Zeug welches mann bei Gabelstaplergabeln benutzt) identifizieren?

Dateianhänge:
IMG_0025.JPG
IMG_0025.JPG [ 2.74 MiB | 3118-mal betrachtet ]

Autor:  mani [ Donnerstag 28. November 2019, 15:07 ]
Betreff des Beitrags:  Re: BM 15 Buchsenriss ?

Irgendwie bekomme ich nur immer ein Foto rein...

Dateianhänge:
IMG_0026.JPG
IMG_0026.JPG [ 2.31 MiB | 3117-mal betrachtet ]

Autor:  mani [ Donnerstag 28. November 2019, 15:10 ]
Betreff des Beitrags:  Re: BM 15 Buchsenriss ?

Noch eins... Ich glaube ich bräuchte eine Unterweisung...sorry

Dateianhänge:
IMG_0027.JPG
IMG_0027.JPG [ 2.15 MiB | 3117-mal betrachtet ]

Autor:  mani [ Donnerstag 28. November 2019, 15:12 ]
Betreff des Beitrags:  Re: BM 15 Buchsenriss ?

Das ist die getauschte ( neue) Dichtung nach ca.10 min Probelauf und Demontage des Kopfes

Autor:  BM 15 B [ Donnerstag 28. November 2019, 16:38 ]
Betreff des Beitrags:  Re: BM 15 Buchsenriss ?

Hallo mani
Erklärung doch mal das Problem. Ich kann an den Fotos nichts außergewöhnliches erkennen. Wenn die Buchse einen Riss hätte würde die Kompression doch ins Kühlwasser durchschlagen. Hats im kühler geblubbert? Lief der Motor nicht mehr? Gab's außergewöhnliche Geräusche? Oder warum hast du den Kopf wieder abmontiert?

Autor:  BM 15 B [ Donnerstag 28. November 2019, 17:07 ]
Betreff des Beitrags:  Re: BM 15 Buchsenriss ?

Hallo mani
Mir ist noch eine Sache zur Problemlösung eingefallen. Ich habe nochmal in deinem Beitrag zur Zylinderbuchse nachgelesen. Du hast ja auch nach dem Spaltmass gefragt und deines mit 3,6mm als zu gross festgestellt. Das sehe ich auch so. Das ist viel zu viel. Ich kann mich erinnern, dass mein Kolben bei OT fast plan mit der Oberkante der Buchse war. Du sprachst von 2,1mm.
Hast du mal das Pleuellager Spiel überprüft. Es sollte nicht mehr als 0,1mm sein. Wenn das Spiel grösser ist fehlt diese Differenz dem Kolben als Strecke bis OT. Bei meinem kaputten Pleuellager betrug es sage und schreibe 1,6mm.
War nur mal so eine Idee.

Autor:  Quagel [ Donnerstag 28. November 2019, 21:00 ]
Betreff des Beitrags:  Re: BM 15 Buchsenriss ?

Den Riss kannst du genau mit dem Lila Zeug, das auch für Staplergabeln benutzt wird, identifizieren. Erst mit dem Farbstoff einsprühen und etwas einwirken lassen. Dann abwischen und mit dem Entwickler einsprühen. Ergibt meistens einen weißen Belag. Dieser zieht den Farbstoff aus vorhandenen Rissen und macht diese gut sichtbar.

Autor:  titus [ Freitag 29. November 2019, 03:42 ]
Betreff des Beitrags:  Re: BM 15 Buchsenriss ?

Hallo
hast du bitte ein Foto mit Kolben auf oT...
mit alter Dichtung aufgelegt !

Gruß Roland

Autor:  mani [ Freitag 29. November 2019, 09:44 ]
Betreff des Beitrags:  Re: BM 15 Buchsenriss ?

Hallo Freunde, erst einmal ein Dankeschön für eure Unterstützung!
Ich habe den Normag überarbeitet und 2017 wieder Zugelassen.
Am Motor wurden Schweißarbeiten am Block und Zylinderkopf durchgeführt,
Verbaut wurden:
- neue Kolbenringe
-Neues Pleuellager (danke Markus)
- neue ZKD
und viele Kleinteile....

Wasserpumpe und ESP wurden überholt, Fahrgestell instandgesetzt.

Leider hatte der NG16 wenig Leistung(wurde im Forum schon von mir beschrieben) und hat mir ab dreiviertel-Gas das Kühlwasser aus dem Überlauf im Kühler gedrückt (habe ich leider erst nach der Einlaufzeit des Motors,ca.30Std, bemerkt). Im Kühler war eine starke Wasserbewegung und Blasen bzw nach oben steigender Wasserstand zu erkennen.
Es stand für mich fest,wir haben eine defekte ZKD oder undichtigkeiten im geschweißten Zyl.Kopf,
Kopf abgebaut, eine für mich defekte ZKD entdeckt und eine "Neue" ausgepackt.
Kopf mit Haarlineal geprüft und nachgearbeitet, Block mit Haarlineal geprüft und nachgearbeitet, Grundlöcher der ZK-Schrauben überarbeitet, alles entfettet und trocken montiert...
Probelauf... Blasen,Strömung und steigendes Wasser im Kühler!?! Alles wieder demontiert :oops:

Vor zwei Jahren hatte ich bei meinem Steyr gerissene Laufbuchsen und habe den Motor überholen lassen,
der Schlepper hatte wenig Leistung und der Kühler ging bei Last immer über, der Fachmann meinte damals die Kopfdichtung wärs...falsch!

So habe ich mir die Buchse vom Normag gestern mal genauer angesehen, ich meine das wars...
ich werde vam WE mal mit Risssuchspray arbeitenund gebe natürlich gleich bescheid.

schönes Wochenende
Gruß,
Mani

Dateianhänge:
Riss.JPG
Riss.JPG [ 2.17 MiB | 3087-mal betrachtet ]

Autor:  mani [ Freitag 29. November 2019, 09:51 ]
Betreff des Beitrags:  Re: BM 15 Buchsenriss ?

Hallo Roland,
hier ist das Bild mit alter Dichtung

Dateianhänge:
Kolben mit Dichtung.JPG
Kolben mit Dichtung.JPG [ 1.64 MiB | 3087-mal betrachtet ]

Seite 1 von 4 Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
http://www.phpbb.com/