Unbeantwortete Themen | Aktive Themen Aktuelle Zeit: Montag 1. Juni 2020, 01:31



Auf das Thema antworten  [ 6 Beiträge ] 
Zylinderkopfschäden BM15 
Autor Nachricht

Registriert: Freitag 13. März 2020, 23:08
Beiträge: 16
Wohnort: 37214 Witzenhausen
Beitrag Zylinderkopfschäden BM15
Hallo zusammen,

ich habe da mal ein paar allgemeine Fragen zum Zylinderkopf des BM15..
Ich habe jetzt sowohl hier im Forum als auch auf eBay Kleinanzeigen schon diverse Suchanzeigen nach einem Zylinderkopf für den BM15 gesehen.
Da könnte man beinahe den Eindruck bekommen, dass die Zylinderköpfe bei dem Motor eine gewisse Schwachstelle darstellen.
Ist dem so und der Zylinderkopf ist ein Teil, welches man lieber schon mal "prophylaktisch" sucht und sich hinlegt oder täusche ich mich da und das sind nur wenige Einzelfälle die kaputt gehen?

Was genau geht denn da in der Regel kaputt und weshalb?
Sind das Spannungsrisse aufgrund von möglicherweise fehlerhaftem Anzugsmoment und falscher Anzugsreihenfolge?

Ich freue mich auf eure Meinungen!

Beste Grüße
Christoph


Dienstag 12. Mai 2020, 22:44
Profil

Registriert: Donnerstag 9. Januar 2020, 15:51
Beiträge: 22
Beitrag Re: Zylinderkopfschäden BM15
Hallo beim dieselmotor ist die schwachstelle zwischen dem einlaß und auslaß ventil genannt stegrieß der entsteht dadurch das beim einlaß kalte luft angesaugt wird und beim auslaß heiße verbrennugsgaße ausgestossen wird. Meistens dendsteht der ries durch kurzen motorenlauf da der motor einseitig kalt und warm wird. Gruß Josef(sepp)


Mittwoch 13. Mai 2020, 14:07
Profil

Registriert: Freitag 13. März 2020, 23:08
Beiträge: 16
Wohnort: 37214 Witzenhausen
Beitrag Re: Zylinderkopfschäden BM15
Ok, so viel zu den Fehlerbildern und der Entstehung.
Danke für die Erklärung.

Wie stehts mit der Häufigkeit solcher Defekte beim BM 15?
Sind die Suchanfragen auf die ich gestoßen bin einfach unglückliche Einzelfälle oder kommen derartige Schäden bei dem Motor häufiger vor und man legt sich, sollte man mal dran kommen, besser schon mal vorsorglich einen Zylinderkopf hin?
Danke für eure Antworten.

Gruß
Christoph


Mittwoch 13. Mai 2020, 20:31
Profil
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: Sonntag 24. Februar 2008, 22:44
Beiträge: 3460
Wohnort: 56322 Spay
Beitrag Re: Zylinderkopfschäden BM15
Diese Schäden treten bei allen Motoren auf, ob Güldner, MWM, Deutz oder auch moderne Motoren.
Das ist in der Regel auch - vom Fachmann - problemlos schweißbar.
Schwierig wird's, wenn ein Pfuscher am Werk war, dann ist oft nichts mehr zu retten.
Oder aber wenn die Alterungsrisse im Inneren des Kopfes auftreten.
Das liegt zum Teil auch in der sehr unterschiedlichen, teilweise schlechten Gußqualität in der Nachkriegszeit - da wurde eingeschmolzen was gerade da war.

Der zweite Schaden, der oft auftritt, sind schlichtweg Frostschäden aufgrund fehlenden Frostschutzes bzw. Vergessens des Ablassen des Wassers.

Auch hier gilt: nach außen ist einfacher zu reparieren als nach innen.

Das Problem tritt vielleicht subjektiv gesehen relativ häufig bei den Normag-Motoren auf, aber ich denke, das liegt einfach daran, dass es für Motoren, die in größerer Stückzahl gebaut wurden und deren Hersteller länger auf dem Markt waren auch in der Vergangenheit noch werksseitigen Ersatz gab bzw. aufgrund der Stückzahl der jeweiligen Typen auch heute noch genug Ersatz aufzutreiben ist.

*Grammatikalisch heute mal nicht ganz astrein* :mrgreen:

_________________
Stets ölige Schrauber-Grüße ;)

Uli

Suche vorderes Zugmaul NG16/NG20 etc. und Kühlergrill NG15/NG23

Normag NG15 + NG16 + NG20 + NG23
O&K T18A
Stock HG25
Allgaier A16 + A122
Hela D112 + D12S
Güldner AF20
Suzuki GS550E
Yamaha XJ650


Mittwoch 13. Mai 2020, 22:24
Profil
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag 22. April 2010, 23:05
Beiträge: 1557
Wohnort: 32469 Petershagen
Beitrag Re: Zylinderkopfschäden BM15
Ja, so in der Art wie Uli hätte ich das jetzt auch gesagt. Wenn man beim Hanomag oder Deutz eien kaputten Kopf hat bekommt man meist an jeder zweiten Ecke jüst einen Austauschkopf. Wenn aber bei unseren BM-Motoren was passiert dann sind wir ganz schön ausgeliefert, da bekommt man nicht mehr so einfach was. Daher suchen so viele danach und keiner findet mehr was. Daher sieht das meiner Meinung nach so aus als wenn die BM-Motoren häufiger kaputt gehen, was ich aber aus besagter Beschreibung her nicht glaube.

Heutzutage schlachtet ja auch kaum noch einer so einen alten Normag (zum Glück), aber so geht die Chance halt gegen Null dass noch mal ein neuer Kopf irgendwo auftaucht.

_________________
Grüße aus dem Örtchen Quetzen an der Weser Marvin

Normag NG 16 C
Normag NG 22

Mercedes-Benz S124 300TD


Mittwoch 13. Mai 2020, 22:30
Profil ICQ Website besuchen

Registriert: Freitag 13. März 2020, 23:08
Beiträge: 16
Wohnort: 37214 Witzenhausen
Beitrag Re: Zylinderkopfschäden BM15
Das entspricht etwa dem was ich mir schon gedacht habe.
Dann bin ich ja beruhigt, dass das keine generelle Schwachstelle bei den BM Motoren ist.
Besten Dank für eure Antworten.

Gruß
Christoph


Donnerstag 14. Mai 2020, 22:02
Profil
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Auf das Thema antworten   [ 6 Beiträge ] 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 8 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group.
Designed by ST Software for PTF.
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
[ Time : 0.026s | 14 Queries | GZIP : Off ]