Normag-Forum.de
http://normag-forum.de/

NG 16 mit einigen Fehlschlägen
http://normag-forum.de/viewtopic.php?f=11&t=4130
Seite 1 von 4

Autor:  Bergvarimot [ Sonntag 4. April 2021, 20:22 ]
Betreff des Beitrags:  NG 16 mit einigen Fehlschlägen

Servus,
Ich will mal eben den besagten Patient beschrieben.
Im Fundzustand fehlte:
Lufi, Auspuff, Wapu, Zylinderkopf, Ackerschiene, Kolben, Zylinder, Pleullager, Pleul, Glühkerzen, Kopfdichtung, Kühlerrollo und Papiere.

Dann ging’s an die Teile Beschaffung:
Zylinder (100,00) und Kolben ( 100,x Übermaß) mit Pleul vom Vereinskollegen
Pleullager vom Dieselross (Rohling)
Zylinderkopf kpl. , Lufi, Stößelstangen und KD über Facebook
Wapu und Ackerschiene über EBay Kleinanzeigen
Glühkerze hier übers Forum.
Kühlerrollo von delegro

Also gut dann ging’s los.
1.Kopf planen lassen ,Ventile eingeschliffen neue Düse montiert.
2. Buchse sandgestrahlt (lochprüfung), Buchse Bohren lassen ( auf den übermaßkolben anpassen lassen) und neue Ringe auf dem Kolben montiert.
3. Kurbelwelle schleifen lassen , Pleullager darauf anpassen lassen, Pleulbuchse erneuern lassen und Pleul winkeln lassen.
4. neue Lager auf der KW montiert da sich die alten nur mit Hilfe einer Flex demontieren ließen
5. Dichtungen geschnitten, Welle eingebaut und beim Buchse einsetzen gemerkt da sie nicht passt, original war eine mit 105er Bohrung in dem Block verbaut. An dem unteren Steg im Block wo die Oringe Wasser zu Öl abdichten ist mein Block 5mm größer gebohrt. Also eine Distanz Buchse drehen lassen diese dann eingeschrumpft und eingeklebt.
6. Buchse montiert, Kolben, montiert Kopf montiert.
7. alles drum herum montiert, keine Nuss SW65 dagehabt beim Bekannten der schon lange normag hat eine selbstgebaute geholt.
8. Schlepper läuft sehr gut, Wasser pumpe undicht.
9. Wasser Pumpe zerlegt, Gehäuse gebrochen
10. an Ostern Sonntag Feierabend gemacht.

So das war jetzt ungefähr ein Jahr im Schnelldurchlauf.
Anbei ein paar Bilder.

Weiter geht es jetzt mit der Reparatur von der Wapu.

Lg Leon

Dateianhänge:
2F1EC25E-DFEC-4325-9500-FEB3C08E4918.jpeg
2F1EC25E-DFEC-4325-9500-FEB3C08E4918.jpeg [ 3.44 MiB | 3367-mal betrachtet ]
9DFA2E28-2CAD-4124-AAE3-52DE32EAC2D9.jpeg
9DFA2E28-2CAD-4124-AAE3-52DE32EAC2D9.jpeg [ 1.8 MiB | 3367-mal betrachtet ]

Autor:  BM 15 B [ Montag 5. April 2021, 10:32 ]
Betreff des Beitrags:  Re: NG 16 mit einigen Fehlschlägen

Hallo Leon
Das ist natürlich ärgerlich mit dem gebrochenen Wasserpumpengehäuse. Aber wie ich dich kenne und wie du alles andere hingekriegt hast wirst du auch dieses Problem lösen.
Interssieren würde mich von welchen Dieselrosstyp du das Pleuellager verwendet hast. Ich nehme an vom Fendt F 15, denn der hat den MWM KDW 415 E verbaut. Und der ist fast baugleich mit dem BM 15 A von Normag. Ich habe vom F 15 und dem MWM KDW 415 E ein komplettes Datenblatt mit allen Maßen, Gewichten, Abmessungen, Einstell- und Drehmomentwerten. Davon kann man unter Umständen einen Teil auch gut für den Normag Motor verwenden. Vielleicht passt sogar auch die Wasserpumpe. Nur so ein Gedanke. Müsste man mal ausprobieren. Halt uns auf dem laufenden.
VG

Autor:  masterpiece [ Montag 5. April 2021, 15:04 ]
Betreff des Beitrags:  Re: NG 16 mit einigen Fehlschlägen

Beeindruckende Arbeit! An deinem Beispiel kann man erkennen, dass es halt doch keine Hoffnungslosen Fälle gibt. Mit der heutigen Zeit und den Möglichkeiten von Teilesuchen (dem Internet sei Dank) ist es natürlich einfacher als früher, aber immer noch sehr Beeindruckend! Hut ab 8-)

Autor:  Bergvarimot [ Montag 5. April 2021, 17:38 ]
Betreff des Beitrags:  Re: NG 16 mit einigen Fehlschlägen

Servus,
Ja das Pleullager müsste von einem Fendt f15 gewesen sein.
Hab mit dem Händler die Maße verglichen. Sobald mein Kumpel das Video vom erst Start fertig geschnitten hat stell ich den link hier rein.
Die fehlenden Teile zu besorgen war nicht einfach hat mich echt überrascht das ich alles gefunden habe.

Interessant ist auch der direkte Vergleich zum Ross ich habe vor 14 Tagen ein F20 gekauft. Ähnlich ist er aber eben nicht gleich. Wasserpumpe passt zum Beispiel nicht. Schade eigentlich... :?

Hat jemand mal einen Auspuff nachgebaut? Oder einen tip zur Abdichtung der Wasserpumpe? Die Beiträge im Forum dazu haben ich schon studiert.

Lg Leon

Autor:  JosefF [ Montag 5. April 2021, 18:16 ]
Betreff des Beitrags:  Re: NG 16 mit einigen Fehlschlägen

Hallo habe auf einen bild gesehen das die einspritznocke und die laufrolle wie neu ausschauen wo und wer hat das gemacht Gruß Josef(sepp)

Autor:  Bergvarimot [ Montag 5. April 2021, 19:04 ]
Betreff des Beitrags:  Re: NG 16 mit einigen Fehlschlägen

Servus, das ist eines der wenigen Teile die ich unberührt gelassen habe.
Lediglich in der Nut wo der Gleitstein aus Messing läuft ist ein kleines Stück abgebrochen was die Funktion nicht beeinträchtigt.
Sehen der Nocken und die Rolle nochmal schlechter aus ?

Lg Leon

Autor:  JosefF [ Montag 5. April 2021, 19:43 ]
Betreff des Beitrags:  Re: NG 16 mit einigen Fehlschlägen

Hallo bei normag gab es sogenannte verschleißbackungen wie der schleifring -laufrolle-einspritznocken oder bei der wasserpumpe das schleifpaket Gruß Josef (sepp)

Autor:  BM 15 B [ Montag 5. April 2021, 20:14 ]
Betreff des Beitrags:  Re: NG 16 mit einigen Fehlschlägen

Hallo Leon
Ich habe vor etwa zwei Jahren mal einen Auspuff nachgebaut. Nicht weil mein originaler kaputt war sondern einfach um diesen abgebaut zu schonen (er wurde schon mal geschweisst) und damit zu erhalten. Ich habe dazu Edelstahlteile der Fa. Hild Tuning verwendet. Aus deren Angebot kann man sich den Auspuff passgenau zusammenstellen und ohne zu schweissen montieren. Hat in 50 mm Rohr vom Flansch bis zum Endrohr prima gepasst und funktioniert einwandfrei (siehe Foto). Im Unterschied zum Originalauspuff klingt er etwas dumpfer, was sich aber gar nicht schlecht anhört. Ist aber halt Edelstahl, was manche optisch nicht so mögen. Mir ist das egal, denn der Originalauspuff ist ja noch da.
VG

Dateianhänge:
20210311_142657~2.jpg
20210311_142657~2.jpg [ 1.26 MiB | 3318-mal betrachtet ]

Autor:  JosefF [ Montag 5. April 2021, 20:35 ]
Betreff des Beitrags:  Re: NG 16 mit einigen Fehlschlägen

Hallo eine frage an BM15B das handgas ist das eigenbau. Gruß Josef (sepp)

Autor:  BM 15 B [ Montag 5. April 2021, 20:58 ]
Betreff des Beitrags:  Re: NG 16 mit einigen Fehlschlägen

Nein Josef!
Nachdem ich mich der originalen Normag Fussgas Rastung nicht anfreunden konnte und es mir damals nicht gelungen ist ein originales Normag Handgas aufzutreiben habe ich nach einer Alternative gesucht. Dieses Handgas gehört eigentlich zu einem Kramer (KL 200 ?). Ich habe es passend gemacht, es erfüllt seinen Zweck und funktioniert gut. Es ist stufenlos verstellbar und der Traktor fährt sich damit erheblich angenehmer.
VG

Seite 1 von 4 Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
http://www.phpbb.com/