Normag-Forum.de
http://normag-forum.de/

Fernthermometer funktioniert nicht
http://normag-forum.de/viewtopic.php?f=12&t=3831
Seite 1 von 2

Autor:  Alfred60 [ Mittwoch 21. März 2018, 12:29 ]
Betreff des Beitrags:  Fernthermometer funktioniert nicht

Liebe Mitglieder,

ich habe bei meinem NG20B, ein elektr. Fernthermometer eingebaut (siehe Bilder).
Das Thermometer ist über den Lichtschalter angeschlossen.
Die "Nachtbeleuchtung" im Temperaturanzeiger funktioniert, die "Temperaturanzeige" jedoch nicht.
Wer hat einen Tipp für mich, wo der Fehler liegen könnte!?
Für jeden Ratschlag wäre ich Euch sehr dankbar!

Schöne Grüße aus Moosthenning
Alfred

Dateianhänge:
P1010452.JPG
P1010452.JPG [ 6.22 MiB | 2100-mal betrachtet ]
P1010446.JPG
P1010446.JPG [ 5.93 MiB | 2100-mal betrachtet ]

Autor:  masterpiece [ Mittwoch 21. März 2018, 13:41 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Fernthermometer funktioniert nicht

Moin,
ohne das ich weiß wie das elektrische funktioniert (ich habe ein mechanisches) kann ich dir folgendes sagen:
Es funktioniert bestimmt! Dein Normag kommt bestimmt schlicht nicht über 40°C. Wenn du keine Kühlerjalousie hast und auch kein Thermostat nachgerüstet hast kommt der Trecker im Normalbetrieb nicht über 40°C. Dementsprechend glaubt man, dass die Anzeige kaputt ist. War bei mir auch so und ich habe umsonst ein neues Thermometer gekauft.

Mein Tipp: Baue es aus und halte den Fühler in einen Kochtopf. Am besten mit einem anderen Thermometer als Referenz zusammen. Denn kannst du gleich sehen wie genau das ist.

Ein anderer Punkt ist noch konstruktiv bedingt, dass der Tmep.abnahmepunkt so weit vom Zylinderkopf weg ist. Bis da hin wird es ja auch schon wieder etwas kühler.

Bei mir ist es so, dass er mal gerade mit schwerem Bauwagen hinter, Bergauf, bei 30°C im Sommer was anzeigt. Dann klettert die Anzeige schon manchmal auf 50-55°C ;)

Autor:  BM 15 B [ Donnerstag 22. März 2018, 17:08 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Fernthermometer funktioniert nicht

Hallo Alfred
Ich kann das was Marvin geschrieben hat nur bestätigen und unterstützen. Auch mein NG 16 wurde trotz hochgezogene Kühlerjalousie nie richtig warm. Ich habe jetzt ein Bypassthermostatventil nachgerüstet. Funktioniert prima. Mein NG 16 erreicht auch in kalten Wintertagen nun relativ zügig 75 Grad und hält sie dann konstant, so wie es sein soll.
Da ich meinem Thermometer ebenfalls nicht getraut habe, habe ich zusätzlich zu Kontrollzwecken vorübergehend mal ein digitales Thermometer angebaut. (Hat im net 2€ gekostet). Den Fühler habe ich mit einer Schlauchschelle aussen am Wasserrohr ziemlich nah am Zylinderkopf festgeklemmt und, um dort Wärmeverluste zu vermeiden, mehrfach mit AluFolie umwickelt. Es zeigt mir die Wassertemperatur relativ genau an. Wenn es nicht mehr gebraucht wird kann es in fünf Minuten ohne Spuren zu hinterlassen wieder abgebaut werden.
Die Temperaturanzeige ist beim originalen Thermometer sehr ungenau. Sie zeigt immer 5 bis 10 Grad weniger an.
Auch ich wollte ein neues mechanisches Thermostat einbauen. Hab mich aber nicht getraut den alten Fühler herauszuschrauben. Wer weiss was dann dabei kaputt geht.
VG

Autor:  Normag-Uli [ Donnerstag 22. März 2018, 17:33 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Fernthermometer funktioniert nicht

Hallo zusammen,

das Thema hatten wir hier schon mal in der Anfangszeit des Forums:

viewtopic.php?f=11&t=267&hilit=thermostat

Damals war hier deutlich mehr los, auch amüsant, aber thematisch trotzdem sehr gut ;)

Vielleicht kommt ja wieder etwas mehr Schwung hier rein 8-)

Autor:  Alfred60 [ Donnerstag 22. März 2018, 21:12 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Fernthermometer funktioniert nicht

Liebe Freunde,

vielen Dank für die Rückmeldung!
Ich habe den Tipp von Marvin angenommen und ausprobiert.
Mein Thermostat funktioniert, ist aber sehr träge und zeigt sehr ungenau an.
Nach einer kurzen Testfahrt bei einer Außentemperatur von +5C,
hat das Thermometer nur leicht angeschlagen.
Ich habe den Kühlerdeckel abgeschraubt und den "Fingertest" vorgenommen.
Das Kühlwasser war nur "lauwarm" - alles i. O. !!!!

SG
Alfred

Autor:  BM 15 B [ Freitag 23. März 2018, 20:31 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Fernthermometer funktioniert nicht

Hallo Alfred!
Wenn du weder Thermostat noch Kühlerjalousie an deinem NG 20 hast wundert mich das bei den momentanen Aussentemperaturen überhaupt nicht, zumal der Motor bei einer kleinen Testfahrt ja kaum belastet wird. Halte mal bei laufendem Motor die Hand über die Lichtmaschine dann wirst du merken wieviel kalte Luft auch schon im Standgas durch den Kühler gezogen wird. Aber aufpassen, daß die Finger nicht mit dem laufenden Propeller in Kontakt kommen. Das tut weh :oops: .
Abhilfe schafft der Einbau eines Thermostates. Am besten mit Bypassleitung. Dann hast Ruhe und der Motor wird schnell warm und bleibt auch warm.
Ich habe meinen NG 16 heute mal im Stand bei etwas erhöhter Drehzahl laufen lassen und hatte nach etwa 20 Minuten 75 Grad an der Anzeige.

VG

Autor:  Passer Montanus [ Samstag 24. März 2018, 16:50 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Fernthermometer funktioniert nicht

Hallo,

schaut man sich die Skala an dann ist zu sehen, dass sie nicht linear verläuft.
Daraus kann geschlossen werden, dass als Temperaturfühler wie üblich
ein NTC Widerstand verwendet wird. Der Temperatur abhängige Widerstand
hat ebenfalls eine nicht lineare Kennlinie und damit wird ein unterdrückter
Nullpunkt in der Anzeige erreicht. Somit erfolgt im unteren Temperaturbereich
auch keine Anzeige.

Gruß PM

Autor:  Alfred60 [ Freitag 30. März 2018, 10:30 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Fernthermometer funktioniert nicht

Liebe Freunde,
nun habe ich Folgendes ausprobiert.
Ich habe mir testoterm Temperaturstreifen besorgt (37-65 GradC) und
am Motorblock sowie am oberen Übergangsrohr angebracht.
Nach einer "halbstündigen" Testfahrt mit einer kurzen Bergfahrt,
hat mir der Teststreifen am Motorblock gerade mal 40 GradC angezeigt (unteres schwarze Feld)
und am Rohr nicht reagiert (siehe Bilder). Da mein Temperaturfühler am Rohr angebracht ist,
und erst ab 40 GradC reagiert und ich eigentlich nicht mit großer Last unterwegs bin
("Spazierfahrer"), kann mir das Fernthermometer auch keine Temperatur anzeigen.
Soweit meine Theorie.
Was mich aber "wurmt" ist der Kühlwasserverlust bei Stillstand. Stetig tropft die Kühlflüssigkeit
über die Entlüftungsbohrung an der Wasserpumpe ab (ca. 50-60ml in der Woche).
Obwohl ich einen "Neuen Dichtring" in die Pumpe eingebaut habe, bringe ich das "Ding" nicht
richtig dicht. Ich vermute, der "Anpressdruck" über die Feder ist zu gering.
Schöne Ostergrüße
Alfred

Dateianhänge:
P1010460.JPG
P1010460.JPG [ 6.34 MiB | 1898-mal betrachtet ]
P1010461.JPG
P1010461.JPG [ 6.06 MiB | 1898-mal betrachtet ]

Autor:  BM 15 B [ Freitag 30. März 2018, 19:28 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Fernthermometer funktioniert nicht

Hallo Alfred
Hier vielleicht ein Lösungsvorschlag:
Um das Temperaturproblem zu lösen habe ich mich Ende letzten Jahres zum Einbau eines Bypass-Schlauchthermostates entschlossen. Meinen defekten originalen Kühler hatte ich schon vor längerem ausgebaut und archiviert. Er wurde durch einen nagelneuen Kühler vom Opel Kadett C, den ich passend umgebaut habe, ersetzt. Passt auch optisch ganz gut.
Mit Hilfe eines neuen Mahle-Bypass-Schlauchthermostates (öffnet bei 75 Grad) habe ich dann einen klassischen kleinen und großen Kühlwasserkreislauf geschaffen, wie er in jedem Auto zu finden ist. Für die Rohrverbindungen im Vorlauf vom Kühler zur Wasserpumpe habe ich handelsübliche 28er Löt-Kupferfittings verwendet. Passende Kühlwasserschläuche habe ich mir von einem Schrottplatz aus alten Autos ausgebaut. Die Hutmutter M6, oben links neben dem Thermostat auf den kurzen Schlauchstück, sitzt auf einer vollständig senkrecht durchbohrten M6er Schraube und dient der Entlüftung des kleinen Kühlwasserkreislaufs.
Auch die 65 Jahre alte Kühlerjalousie, die stark mitgenommen war, habe ich durch eine neue, die eigentlich zu einem Lanz gehört, aber genau passt, ersetzt. Bis jetzt funktioniert alles gut. Im Stand und im etwas erhöhten Leerlauf erreicht mein Motor die 75 Grad nach etwa 20 Minuten. In der vergangenen Woche habe ich eine kleine Spazierfahrt gemacht (Außentemperatur 8 Grad) und mein Thermometer stand immer so zwischen 70 und 75 Grad. Ich hoffe damit ist das Temperaturproblem erledigt. So würde Dein Thermometer dann auch anzeigen.
Bei dem Wasserpumpenproblem kann ich leider nicht helfen. Bis jetzt ist meine dicht und funktioniert. :D. Zerlegen musste ich sie Gott sei Dank noch nicht.
Bei der Ersatzteilbeschaffung versuchs mal hier.
http://www.rem-ex.de/
Die Firma ist wohl Spezialist für Oldtimer Wasserpumpen
Viel Glück

Dateianhänge:
20180330_181849.jpg
20180330_181849.jpg [ 2.21 MiB | 1879-mal betrachtet ]
20180330_182024.jpg
20180330_182024.jpg [ 2.21 MiB | 1879-mal betrachtet ]

Autor:  Normag-Uli [ Mittwoch 4. April 2018, 23:01 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Fernthermometer funktioniert nicht

Alfred60 hat geschrieben:
...
Was mich aber "wurmt" ist der Kühlwasserverlust bei Stillstand. Stetig tropft die Kühlflüssigkeit
über die Entlüftungsbohrung an der Wasserpumpe ab (ca. 50-60ml in der Woche).
Obwohl ich einen "Neuen Dichtring" in die Pumpe eingebaut habe, bringe ich das "Ding" nicht
richtig dicht. Ich vermute, der "Anpressdruck" über die Feder ist zu gering.
Schöne Ostergrüße
Alfred


Wenn aus dieser Bohrung Wasser austritt, ist dies ein Zeichen dafür, dass die Schleifringpackung verschlissen ist - dafür ist die Bohrung da.
Da du diese jedoch erneuert hast, gehe ich davon aus, dass sie sich noch einschleifen muss.
Ich kenne Leute, die diese Bohrung einfach mit einem Streichholz oder Holzstückchen verschlossen haben 8-)

Was hast du denn für Fett genommen um die Pumpe über die Stopfbüchse zu fetten?
Da muss nämlich Armaturenfett rein - das ist nicht wasserlöslich

Seite 1 von 2 Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
http://www.phpbb.com/