Unbeantwortete Themen | Aktive Themen Aktuelle Zeit: Mittwoch 19. Dezember 2018, 12:06



Auf das Thema antworten  [ 22 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3  Nächste
Normag NG22 geerbt 
Autor Nachricht
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: Sonntag 24. Februar 2008, 22:44
Beiträge: 3186
Wohnort: 41844 Wegberg
Beitrag Re: Normag NG22 geerbt
Balu2003 hat geschrieben:
Leider haben wir ihn nur angeschleppt bekommen, ankurbeln ging irgendwie nicht.

Anschleppen ist bei Normag keine gute Idee :shock:
Soweit ich weiß hat das ZF K30D - Getriebe auch die Schneckenwelle / das Schneckenrad.
Das könnte beim Anschleppen erheblichen Schaden nehmen.

@ all

Falls ich da falsch liege, korrigiert mich bitte

_________________
Stets ölige Schrauber-Grüße :P

Uli

Normag NG15 + NG16 + NG20 + NG20b + NG23
O&K T18A
Stock HG25
Allgaier A16 + A122
Hela D112 + D12S
Fahr D15 + Gabel-Heuwender WD6
Güldner AF20
Suzuki GS550T
Yamaha XJ650


Mittwoch 10. Juli 2013, 12:18
Profil

Registriert: Samstag 18. September 2010, 23:00
Beiträge: 321
Wohnort: 45147 Essen
Beitrag Re: Normag NG22 geerbt
Hallo Lars,
das mit dem Ankurbeln ist so eine Sache :? . Als Grundveraussetung solltes Du eine gute Kompression auf beiden Zylindern haben, kannst Du ja mit der Kurbel grob checken. Diesel bzw. Einspritzsystem muß einwandfrei funktionieren, sonst wird das nix mit dem Ankurbeln :evil:. Mit dem Dekompressionshebel Diesel in die Kammern pumpen, min. 15 sek. Vorglühen und beim Kurbeln weiter Glühen, wärend Du den Dekompressionshebel hälst den Motor gut in Schwung bzw. auf Touren bringen und dann Dekompressionhelbel loslassen. Wenn alles gut war sollte der Motor dann bei 3/4 Gas anspringen.
Siehe Statvorgang bein MIAG http://home.arcor.de/uwe.breder/miag/startk.avi
Viel Glück :D
Uwe
:ugeek:

P.S. Ich glaube der NG 22 hat kein Schneckengetriebe in der Hinterachse


Mittwoch 10. Juli 2013, 13:49
Profil Website besuchen

Registriert: Sonntag 23. September 2012, 14:14
Beiträge: 15
Wohnort: 38159 Vechelde
Beitrag Re: Normag NG22 geerbt
Hallo, und vielen Dank erstmal.

Aber so ganz bringt mich das nicht weiter.

Nur damit ich euch richtig verstehe, der Dekompressionshebel ist der kleine Hebel vorne rechts am Motor, richtig?
Wann hat der Hebel in welcher Stellung zu stehen? und was ist mit 3/4 Gas gemeint, Standgas?

_________________
Normag NG22, Baujahr 1939 mit MWM KD15Z


Mittwoch 10. Juli 2013, 16:29
Profil

Registriert: Samstag 18. September 2010, 23:00
Beiträge: 321
Wohnort: 45147 Essen
Beitrag Re: Normag NG22 geerbt
Gucks Du hier Lars
http://normag-forum.de/gallery/image_page.php?album_id=7&image_id=149
Weitere Infos zum NG 22 findest Du hier im Forum unter dieser Rubrick. Ich habe ja am MIAG Handgas, Du hast wahrscheinlich ein Fusspedal, das meinte ich mit 3/4 Gas geben. Und nun schön Kurbeln ;)
Gruß
Uwe
:ugeek:


Mittwoch 10. Juli 2013, 16:47
Profil Website besuchen
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag 14. Januar 2010, 22:44
Beiträge: 1772
Wohnort: Eichsfeld
Beitrag Re: Normag NG22 geerbt
Genau der Dekohebel ist vorne Links der Hebel.
Am Dekohebel solltest du ein paar mal vor pumpen (zu hören das es knarrt)
Dann solltest du ihn voll zurück ziehen und mit der Kurbel ordentlich drehen und Schwung holen.
Bei genügend Umdrehungen Dekohebel loslassen und weiter drehen.
Am besten mit 2 Mann machen. Einer dreht und einer für den Dekohebel.

3/4 Gas = fast Vollgas

Unterlagen findest du hier ETL und BDA
gallery/album.php?id=7&sort_method=image_time&sort_order=DESC&start=60


Mittwoch 10. Juli 2013, 16:50
Profil Website besuchen

Registriert: Sonntag 23. September 2012, 14:14
Beiträge: 15
Wohnort: 38159 Vechelde
Beitrag Re: Normag NG22 geerbt
Handgas hat meiner auch.

Was kann ich denn als Zündmaterial nehmen? Vielleicht lags daran, wir haben nur vorgeglüht und gekurbelt

_________________
Normag NG22, Baujahr 1939 mit MWM KD15Z


Mittwoch 10. Juli 2013, 21:05
Profil
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: Sonntag 24. Februar 2008, 22:44
Beiträge: 3186
Wohnort: 41844 Wegberg
Beitrag Re: Normag NG22 geerbt
Balu2003 hat geschrieben:
Handgas hat meiner auch.

Was kann ich denn als Zündmaterial nehmen? Vielleicht lags daran, wir haben nur vorgeglüht und gekurbelt

Na, Diesel halt :roll:

_________________
Stets ölige Schrauber-Grüße :P

Uli

Normag NG15 + NG16 + NG20 + NG20b + NG23
O&K T18A
Stock HG25
Allgaier A16 + A122
Hela D112 + D12S
Fahr D15 + Gabel-Heuwender WD6
Güldner AF20
Suzuki GS550T
Yamaha XJ650


Donnerstag 11. Juli 2013, 00:36
Profil

Registriert: Sonntag 23. September 2012, 14:14
Beiträge: 15
Wohnort: 38159 Vechelde
Beitrag Re: Normag NG22 geerbt
Das ist klar, ich meine das bezogen auf den Zündpapierhalter aus der Betriebsanleitung

_________________
Normag NG22, Baujahr 1939 mit MWM KD15Z


Donnerstag 11. Juli 2013, 06:55
Profil
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag 22. April 2010, 23:05
Beiträge: 1341
Wohnort: 32469 Petershagen
Beitrag Re: Normag NG22 geerbt
Da kommt es drauf an ob du eine Vorglühanlage hast oder nicht. Solltest du eine solche haben brauchst, bzw. kannst du garkein Zündpapier nehmen sondern einfach mit der Glühanlage vorglühen.
Solltest du eine solche nicht haben, hast du da einen Luntenhalter im Kopf da drehst du handelsübliche Zündfix rein (Kann man im internet überall bestellen) Die richtige größe weiß ich leider nicht, ob nun 5, 6 oder 7 mm oder so

_________________
Grüße aus dem Örtchen Quetzen an der Weser Marvin

Normag NG 16 C
Normag NG 22

Mercedes-Benz S124 300TD


Donnerstag 11. Juli 2013, 09:04
Profil ICQ
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: Sonntag 24. Februar 2008, 22:44
Beiträge: 3186
Wohnort: 41844 Wegberg
Beitrag Re: Normag NG22 geerbt
Balu2003 hat geschrieben:
Das ist klar, ich meine das bezogen auf den Zündpapierhalter aus der Betriebsanleitung

Hab mir mal deine Fotos angeschaut: Du hast offenbar eine Vorglühanlage montiert und somit keine Luntenhalter. Jetzt gilt es festzustellen, ob diese auch funktioniert.
Wie lange habt ihr den Normag denn schleppen müssen, damit er anspringt und habt ihr dabei vorgeglüht? Die Wendel im Glühüberwacher - auf deinem Bild Nr. 5 links unten im Armaturenträger (der "Salzstreuer") - muss fast weißglühend sein.

_________________
Stets ölige Schrauber-Grüße :P

Uli

Normag NG15 + NG16 + NG20 + NG20b + NG23
O&K T18A
Stock HG25
Allgaier A16 + A122
Hela D112 + D12S
Fahr D15 + Gabel-Heuwender WD6
Güldner AF20
Suzuki GS550T
Yamaha XJ650


Donnerstag 11. Juli 2013, 10:45
Profil
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Auf das Thema antworten   [ 22 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3  Nächste

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group.
Designed by ST Software for PTF.
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
[ Time : 0.019s | 16 Queries | GZIP : Off ]