Unbeantwortete Themen | Aktive Themen Aktuelle Zeit: Montag 19. Februar 2018, 03:52



Auf das Thema antworten  [ 21 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3  Nächste
Schnattergeräusche in der Einspritzpumpe 
Autor Nachricht

Registriert: Samstag 14. März 2015, 12:13
Beiträge: 61
Beitrag Schnattergeräusche in der Einspritzpumpe
Hallo,
nachdem ich meinen K12 aus dem Winterschlaf geweckt habe, hat er ein unregelmäßiges metallisches Schnattergeräusch in der Natter-Einspritzpumpe, als ob irgendetwas gegen einen Kolben schlägt.
Muss ich hier was tun oder soll ich einfach mal weiterfahren und hoffen, dass sich das wieder legt?

Weiterhin gibt es beim ersten kalten Anfahren (auch nach dem Winterschlaf, vorher gab es das nicht) ein lautes metallisches Kreischen. Hört sich so an, als ob es vom Ausrücklager oder der Kupplung kommt. Wenn der Trecker warm ist, ist das Geräusch beim Anfahren weg.
Kann man einen Tropfen Öl an das Ausrücklager geben oder was empfehlt ihr mir?
Oder soll ich hier auch einfach nur weiterfahren?

Ansonsten ist ja gerade das Wetter richtig gut um zu trekkern.
Schönes Wochenende

_________________
H.C.M.


Freitag 24. April 2015, 15:53
Profil

Registriert: Sonntag 19. Juni 2011, 23:33
Beiträge: 144
Wohnort: 71229 Leonberg
Beitrag Re: Schattergeräusche in der Einspritzpumpe
Hallo,

zur Einspritzpumpe:
Öldruck hast Du? Wenn ja, wieviel?
Und Du verwendest unlegiertes Öl?
Welche Sorte?

Zur Kupplung:
hast Du Alles mal abgeschmiert? Bei mir gibt es alleine 3-4 Schmiernippel die mit der Kupplung zu tun haben.

Gruß
Volker


Freitag 1. Mai 2015, 20:44
Profil

Registriert: Samstag 14. März 2015, 12:13
Beiträge: 61
Beitrag Re: Schattergeräusche in der Einspritzpumpe
Hallo Volker,
hast du auch einen K12? So viele Schmiernippel finde ich nicht direkt an der Kupplung. Werde aber noch einmal genau nachsehen.
Ich habe noch das ursprüngliche Öl drin, wie ich den Traktor letzten September gekauft habe. Kann schon sein, dass es das falsche ist. Da der letzte Besitzer verstorben ist und die Angehörigen nicht Bescheid wussten, kann ich auch nicht mehr fragen.
Ich werde in Kürze das Öl in unlegiertes SAE 30 wechseln. Meinst Du, dass dann die Einspritzpumpumpe das freundlicher aufnimmt? Gibt es ein Filter in der Einspritzpumpe, welches man vielleicht reinigen kann?
Du siehst, ich bin mit meinen Kenntnissen nach ganz am Anfang. Dafür bin ich aber begeistert. Ob das wohl die mangelnde Fachkenntnis ausgleicht?
Auf jeden Fall schon mal Danke für Deine Antwort.

_________________
H.C.M.


Montag 4. Mai 2015, 15:47
Profil

Registriert: Samstag 14. März 2015, 12:13
Beiträge: 61
Beitrag Re: Schattergeräusche in der Einspritzpumpe
Ach so, das habe ich vergessen: Ich habe keinen Öldruckmesser an meinem Traktor. Das gab es 1955 wohl noch nicht bei den einfacheren Geräten, wie der K12 eins ist.
Gruß

_________________
H.C.M.


Montag 4. Mai 2015, 15:49
Profil
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: Sonntag 24. Februar 2008, 22:44
Beiträge: 3099
Wohnort: 41844 Wegberg
Beitrag Re: Schattergeräusche in der Einspritzpumpe
Orenstein hat geschrieben:
...Gibt es ein Filter in der Einspritzpumpe, welches man vielleicht reinigen kann?
Du siehst, ich bin mit meinen Kenntnissen nach ganz am Anfang. Dafür bin ich aber begeistert. Ob das wohl die mangelnde Fachkenntnis ausgleicht?
Auf jeden Fall schon mal Danke für Deine Antwort.

In der Einspritzpumpe gibt es keinen Filter, aber du hast zwischen Tank und Einspritzpumpe einen runden Behälter: das ist der Kraftstofffilter.
Um den Filtereinsatz zu wechseln, musst du den Kraftstoffhahn schließen - und unter den Behälter einen Eimer drunter setzen ;)
Der Behälter lässt sich öffnen, indem du den "Becher" abschraubst, dann siehst du den Filter, so er noch als solcher erkennbar ist 8-)

_________________
Stets ölige Schrauber-Grüße :P

Uli

Normag NG15 + NG16 + NG20 + NG20b + NG23
O&K T18A
Stock HG25
Allgaier A16 + A122
Hela D112 + D12S
Fahr D15 + Gabel-Heuwender WD6
Güldner AF20


Dienstag 5. Mai 2015, 01:09
Profil
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: Sonntag 24. Februar 2008, 22:44
Beiträge: 3099
Wohnort: 41844 Wegberg
Beitrag Re: Schattergeräusche in der Einspritzpumpe
Orenstein hat geschrieben:
Ach so, das habe ich vergessen: Ich habe keinen Öldruckmesser an meinem Traktor. Das gab es 1955 wohl noch nicht bei den einfacheren Geräten, wie der K12 eins ist.
Gruß

Einen Öldruckmesser solltest du aber eigentlich haben, der war meines Wissens serienmäßig :?

_________________
Stets ölige Schrauber-Grüße :P

Uli

Normag NG15 + NG16 + NG20 + NG20b + NG23
O&K T18A
Stock HG25
Allgaier A16 + A122
Hela D112 + D12S
Fahr D15 + Gabel-Heuwender WD6
Güldner AF20


Dienstag 5. Mai 2015, 01:10
Profil
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 15. Juli 2008, 22:36
Beiträge: 393
Wohnort: 79367 Weisweil
Beitrag Re: Schattergeräusche in der Einspritzpumpe
Normag-Uli hat geschrieben:
In der Einspritzpumpe gibt es keinen Filter, aber du hast zwischen Tank und Einspritzpumpe einen runden Behälter: das ist der Kraftstofffilter.


Uli, kennst du den Normag von Orenstein? Denn serienmäßig ist der Kraftstofffilter im Tank integriert und über die Tankdeckelöffnung auszutauschen (passender Ersatzfilter: MANN P715). Die "externe" Variante kenne ich von anderen Schleppern, z.B. Kramer.

Gruß Frank :)


Mittwoch 6. Mai 2015, 11:06
Profil ICQ

Registriert: Samstag 14. März 2015, 12:13
Beiträge: 61
Beitrag Re: Schattergeräusche in der Einspritzpumpe
Hallo Frank, Uli, Volker,

natürlich hat Uli und auch Frank recht. Sicher habe ich ein Öldruckmanometer. Und mein Kraftstofffilter ist im Tank. Vielen Dank für den Hinweis auf einen erhältlichen Ersatzfilter.
Ich werde erst einmal einen Ölwechsel mit dem richtigen 30 er Öl veranstalten und dann weitersehen.
Ein wenig Luft muss auch noch auf die Reifen nach dem langen Stehen im Winter.
Mir hat mal ein Kenner gesagt, dass man einen Eierbecher Grafitöl in das Motoröl kippen soll. Was haltet ihr von diesen Tipps?

Werde mich bald mal wieder melden und dann über den Öldruck berichten.

_________________
H.C.M.


Mittwoch 6. Mai 2015, 15:25
Profil

Registriert: Samstag 14. März 2015, 12:13
Beiträge: 61
Beitrag Re: Schattergeräusche in der Einspritzpumpe
Ich habe jetzt den Ölwechsel gemacht, allerdings mit SAE 20 und leider 4 L eingefüllt, so dass der Stand über dem oberen Eichstrich liegt. Verstehe ich nicht, denn die Angabe des Fassungsvermögens war 4 Liter. Ich hoffe, dass das nicht schädlich ist. Das Öl schien über Jahre nicht gewechselt worden zu sein. Schwarz und dick.
Leider ist das unregelmäßige Schnattergeräusch (wahrscheinlich in der Einspritzpumpe) immer noch da. Und mein Trekker zieht einen wunderbar schwarzen unübersehbaren und unüberriechbaren Rauchschweif hinter sich her. Ich glaube, dass ich und besonders die Nachbarn damit leben müssen.
Die Vorderreifen hatten nach dem Wintzerschlaf nur noch 0,5 Atu, die Hinterreifen waren mit 1,0 noch ganz ok. Habe das schnell bei der Tankstelle geändert.
Der Öldruck hat bei warmem Motor dauerhaft 0,9 bar.

Ist der Spaltfilter die große (ca. 30er) Schraube direkt unterhalb der Gasgestängemimik auf der rechten Seite? Hier konnte ich auch ein wenig Schlamm herausholen.

Wie findet ihr das alles? Kann ich so einfach weiterfahren ohne schlimme Schäden zu riskieren?

_________________
H.C.M.


Donnerstag 7. Mai 2015, 14:23
Profil
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 15. Juli 2008, 22:36
Beiträge: 393
Wohnort: 79367 Weisweil
Beitrag Re: Schattergeräusche in der Einspritzpumpe
SAE 20 ist halt dünnflüssiger, wird bei verschlissenem Motor vermehrt in den Brennraum gelangen und wird dort mitverbrannt, was dann den schwarzen Rauch zur Folge hat. Wichtig beim Öl wäre nicht nur SAE 30, sondern vor allem "unlegiert".
Je nach dem wie viel zuviel du eingefüllt hast (laut Ölpeilstab) kann das schon für den Motor schädlich sein. Lass halt einen Teil wieder ab, du kannst dieses Öl ja im Ölbadluftfilter verwenden.
Orenstein hat geschrieben:
Ist der Spaltfilter die große (ca. 30er) Schraube direkt unterhalb der Gasgestängemimik auf der rechten Seite?

So ist es! Allerdings glaube ich nicht, dass dein Normag über eine "Mimik" verfügt :lol:
Dieser Spaltfilter muss, um seine Aufgabe zu erfüllen, auch an die Gasbetätigung mit einem kurzen Metallgestänge angeschlossen sein. Nur dann wird er bei jedem Gas "geben" oder "wegnehmen" ein Stück gedreht.
Also dieses "Schnattergeräusch" finde ich schon komisch. Ich an deiner Stelle würde mal den Deckel unterhalb der Einspritzpumpe abnehmen, und nachschauen, ob mit den Fliehgewichten des Fliehkaftreglers noch alles in Ordnung ist. Da habe ich nämlich schon häufiger Probleme gehabt, bzw. habe sie noch immer.

Gruß Frank ;)


Donnerstag 7. Mai 2015, 14:56
Profil ICQ
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Auf das Thema antworten   [ 21 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3  Nächste

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group.
Designed by ST Software for PTF.
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
[ Time : 0.013s | 16 Queries | GZIP : Off ]