Unbeantwortete Themen | Aktive Themen Aktuelle Zeit: Mittwoch 19. Februar 2020, 13:42



Auf das Thema antworten  [ 13 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2
NG 22 entlüften 
Autor Nachricht
Benutzeravatar

Registriert: Sonntag 5. Juli 2015, 11:58
Beiträge: 121
Wohnort: 88099 Neukirch
Beitrag Re: NG 22 entlüften
Weshalb " denn hat sich das erst mal für dieses Jahr"
Willst du wie Greta reisen?
Gute Reise.
NG SEPP

_________________
Normag NG 22
Hanomag R 22
Hanomag R 35
Allgaier A133


Montag 9. Dezember 2019, 10:32
Profil
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag 22. April 2010, 23:05
Beiträge: 1526
Wohnort: 32469 Petershagen
Beitrag Re: NG 22 entlüften
Nö, aber ich komme erst kurz vor Silvester wieder.
Meine Schwester hat sich überlegt, dass sie unbedingt in New York heiraten muss (warum auch immer) und wenn wir denn schon da sind muss es sich ja auch lohnen... :roll:

_________________
Grüße aus dem Örtchen Quetzen an der Weser Marvin

Normag NG 16 C
Normag NG 22

Mercedes-Benz S124 300TD


Montag 9. Dezember 2019, 13:37
Profil ICQ Website besuchen
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag 22. April 2010, 23:05
Beiträge: 1526
Wohnort: 32469 Petershagen
Beitrag Re: NG 22 entlüften
So, es gibt Neuigkeiten, wenn auch nur neutrale. Da diese speziell mit dem Entlüften zu tun habe schreibe ich die Mal hier rein.

Da ich nicht wirklich weiter kam mit der Pumpe (siehe Restaurationsbericht), habe ich noch mal Michael Braun angeschrieben, der mir die Pumpe überholt hatte. Wie beschrieben kam beim Element neben dem Zulauf Diesel beim Pumpen raus, bei dem zweiten Element nicht. Erst dachte ich an Luft in der Pumpe, später kam mir Zweifel auf und ich dachte vielleicht stimmt am zweiten Pumpenelement etwas nicht. Michael Braun hat mir umgehend und sehr ausführlich geantwortet und noch einmal eine genaue Anleitung zum Entlüften der Pumpe gegeben, da die offensichtlich wirklich katastrophal ist was das angeht.

Pumpe ausbauen, mit Zulauf nach oben in den Schraubstock, mit Motoröl befüllen (geht damit vielleicht besser?) und dann die Plunger betätigen. Immer schön nachfüllen. Und siehe da, das Element was ich für funktionslos hielt funktionierte zuerst (in der eingespannten Lage befindet sich das unten). Danach konnte ich noch eine Menge nachfüllen und viel Luft kam oben noch aus dem Zulauf. Irgendwann funktionierte auch das andere Element. Dann den Zulauf verschließen und die Pumpe einbauen und den Zulauf anschließen. Denn noch vom Tank an bis zur Pumpe entlüften. Jetzt sind wir aber noch längst nicht fertig. Zum einen ist die Pumpe noch mit Motoröl voll statt Diesel und zum anderen braucht man nicht hoffen dass da schon keine Luft mehr drin ist. Jetzt die obere Entlüftungsschraube stoßweise öffnen und immer wieder mit dem Handhebel pumpen. Da kamen bei mir neben dem Öl auch noch Luftblasen raus. Leider wollte das Element neben dem Zulauf nicht fördern, egal wie viel ich entlüftet habe. Das zweite Element fördert aber ganz normal, also genau anders rum, als es vor der ganzen Prozedur war. Ich schließe für mich daraus, dass mit den Pumpenelementen wohl alles Tacko sein muss und es schlussendlich ein Entlüftungsproblem bleibt. Aber wie kriege ich das noch gelöst?

_________________
Grüße aus dem Örtchen Quetzen an der Weser Marvin

Normag NG 16 C
Normag NG 22

Mercedes-Benz S124 300TD


Freitag 7. Februar 2020, 08:26
Profil ICQ Website besuchen
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Auf das Thema antworten   [ 13 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group.
Designed by ST Software for PTF.
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
[ Time : 0.021s | 14 Queries | GZIP : Off ]