Unbeantwortete Themen | Aktive Themen Aktuelle Zeit: Donnerstag 29. Oktober 2020, 18:47



Auf das Thema antworten  [ 37 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4
Startverhalten F12b [anrollen] 
Autor Nachricht
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: Sonntag 24. Februar 2008, 22:44
Beiträge: 3604
Wohnort: 41812 Erkelenz
Beitrag Re: Startverhalten F12b [anrollen]
Normagger hat geschrieben:
Wo ihr nur immer hindenkt ;)
Ich hab doch noch nichtmal Bilder der Europaletten geschickt :P Dann gibts auch Prozente :D

Oder wirkt das stimulierend auf den Verarbeiter :? - auch nicht schlecht :lol:

_________________
Stets ölige Schrauber-Grüße ;)

Uli

Suche vorderes Zugmaul NG16/NG20 etc. und Kühlergrill NG15/NG23

Normag NG15 + NG16 + NG20 + NG23
O&K T18A
Stock HG25
Allgaier A16 + A122
Hela D112 + D12S
Güldner AF20
Suzuki GS550E


Montag 7. September 2020, 20:43
Profil
Benutzeravatar

Registriert: Montag 31. August 2020, 17:45
Beiträge: 28
Wohnort: 27383 Lüneburger Heide
Beitrag Re: Startverhalten F12b [anrollen]
na ich glaube eher beim Kerbel-Vertreter$$$

@JosefF danke für den Tipp

_________________
Suche noch
Kompletträder 22cm Nabe und 8-Loch.
Größe zweitranig, gerne 11-12.4 /28. Hauptsache in der Nähe und bezahlbar.


Montag 7. September 2020, 20:49
Profil

Registriert: Sonntag 25. November 2018, 19:32
Beiträge: 40
Beitrag Re: Startverhalten F12b [anrollen]
Normagger hat geschrieben:
Öldruckmanometer habe ich abgebaut und die Zuleitung mit DL durchgeblasen und gleich die Genauigkeit des Manometers mit der DL-Pistole geprüft, was soll ich sagen, Draeger eben, auch nach fast 70 Jahren passts.
Soweit, sogut, doch der Öldruck deutet schon daruf hin, das der Motor ziemlich fertig ist. Selbst kalt nicht mehr als 1 Bar, warm bei Vollgas 0,9 Bar und im Standgas grade mal 0,6 Bar


Zum Thema Öldruck fällt mir noch ein, daß der Öldruck bei den Zweitaktern im Vergleich zu anderen Motoren niedrig ist. Auch wenn alles passt, geht der Öldruck nie über 1,5 bar. Bei warmem Motor und im Betrieb ist der Öldruck so bei max. 1,3 bar.
Ganz wichtig ist, daß das richtige Öl im Motor ist, nämlich unlegiertes Einbereichsöl SAE 20 oder SAE 30. Viele schütten da, weils viel billiger ist, SAE 15W40 rein. In Motor von meinen Zweitaktern war beim Kauf überall das falsche Öl drin (schwarze Brühe, weil der Abrieb und Schmutz in Schwebe gehalten wird und sich nicht absetzen kann). Allein durch Ölwechsel mit dem richtigen Öl konnte ich folgendes feststellen: besseres Startverhalten, mehr Leistung, weniger Rauch, weniger Ölverbrauch, höherer Öldruck,Öl bleibt klar.


Samstag 26. September 2020, 11:03
Profil

Registriert: Donnerstag 9. Januar 2020, 15:51
Beiträge: 51
Beitrag Re: Startverhalten F12b [anrollen]
Hallo nach meinen unterlagen ist beim Normag motor L114-A4 dort steht schmieröldruck bei warmen motor 0,6 bis 1,5 atü die ölmenge 3,5 bis 4,0 lit und marken HD30 im sommer und im winter HD20 Gruß Josef(sepp)


Samstag 26. September 2020, 20:24
Profil
Benutzeravatar

Registriert: Montag 31. August 2020, 17:45
Beiträge: 28
Wohnort: 27383 Lüneburger Heide
Beitrag Re: Startverhalten F12b [anrollen] [solved]
Zwar etwas verspätet noch kurz was zur Lage des Normags.
Da ich beim Durchdrehen per Hand die Kompression noch für ausreichend hielt, wollte ich mich nicht damit abfinden, um eine Koplettrevision des Motors nicht herum kommen, zu können (Sorry Uli ;) ) und schließlich hatte er ja noch nie unter 0,6 Bar Öldruck ;) ;) . Also habe ich doch den Anlasser für verantwortlich erklärt, da er 3-4 Umdrehungen kräftig durchzog und dann stockte.

Also Anlasser ausgebaut und tatsächlich lief er ohne Last kräftig an und wurde dann langsamer, als wenn etwas schleifen würde. Beim Ausbau habe ich aber nichts feststellten können. Ein Bekannter sagte der Kommutator sei durch den Kohlenabrieb zu dunkel, daraufhin war er so nett und hat die Lauffläche leicht angeschliffen. Dafür hat er den Anlasser ins große (16er) Bohrfutter gespannt und Schleifpapier auf eine Flachfeile geklebt (die Flachfeile, damit man grade schleift) und langsam blank geschliffen.
Als ich Ihn dann wieder zusammengebaut hatte, lief er (ohne Last) tatsächlich besser (wurde nicht langsamer). Wieder eingebaut habe ich aber keinen nennenswerten Unterschied feststellen können.

Nun die große Überraschung. Aber langsam.
Normalerweise sah mein Startprozedere wie folgt aus:
1. ca. 15mal Vorpumpen (evtl. Motor drehen, damit der Pumpenstößel frei ist)
2. ca. 1 min. Vorglühen
3. Anlasser kurz betätigen
4. nochmal Vorpumpen und wieder 1 min. Vorglühen
5. evtl. Starthilfshebel betätigt
6. Anlassversuch

Normal habe ich ihn versucht bei ½ bis ¾ Gas zu starten, meist ohne erhöhte Startmengeneinspritzung, da er damit schon sehr stark rauchte.

DANN habe ich es nur mit Vorpumpen und -glühen bei Standgas/Leerlaufförderung probiert
UND nach 3-5 Umdrehungen war er DA!
Das hat jetzt schon 3 mal beim Kaltstart funktioniert. Allerdings pustet er immer noch/schon wieder leicht aus dem Luftfilter (allerdings nur im Betrieb, nicht sichtbar).
Dennoch scheint es in erster Linie daran gelegen zu haben, das er zu viel Kraftstoff bekam.

_________________
Suche noch
Kompletträder 22cm Nabe und 8-Loch.
Größe zweitranig, gerne 11-12.4 /28. Hauptsache in der Nähe und bezahlbar.


Sonntag 4. Oktober 2020, 11:54
Profil

Registriert: Samstag 14. März 2015, 12:13
Beiträge: 74
Beitrag Re: Startverhalten F12b [anrollen]
Hallo,
bei meinem K12 muss man vor dem Betätigen des Chokehebelchens das Standgas auf 3/4 oder voll stellen. Das ist bei Dir bestimmt ähnlich. Dann bleibt das Hebelchen auch stehen.
Gruß aus Hattingen

_________________
H.C.M.


Mittwoch 7. Oktober 2020, 16:56
Profil
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: Sonntag 24. Februar 2008, 22:44
Beiträge: 3604
Wohnort: 41812 Erkelenz
Beitrag Re: Startverhalten F12b [anrollen] [solved]
Normagger hat geschrieben:
...
Dennoch scheint es in erster Linie daran gelegen zu haben, das er zu viel Kraftstoff bekam.

Oder zu wenig Luft ;)

_________________
Stets ölige Schrauber-Grüße ;)

Uli

Suche vorderes Zugmaul NG16/NG20 etc. und Kühlergrill NG15/NG23

Normag NG15 + NG16 + NG20 + NG23
O&K T18A
Stock HG25
Allgaier A16 + A122
Hela D112 + D12S
Güldner AF20
Suzuki GS550E


Mittwoch 7. Oktober 2020, 18:13
Profil
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Auf das Thema antworten   [ 37 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 5 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group.
Designed by ST Software for PTF.
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
[ Time : 0.014s | 15 Queries | GZIP : Off ]