Unbeantwortete Themen | Aktive Themen Aktuelle Zeit: Dienstag 23. Oktober 2018, 08:14



Auf das Thema antworten  [ 6 Beiträge ] 
Entlacken 
Autor Nachricht
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: Freitag 4. Januar 2008, 23:09
Beiträge: 1353
Wohnort: 34439 Willebadessen
Beitrag Entlacken
Ich habe mal wieder einen Kauftip in Sachen Entlackung.
Es ist bestimmt kein Geheimnis mehr das fast alle Beizmittel die frei verkäuflich sind grad noch zum Zähneputzen taugen aber kaum noch zum entlacken.
Der Hanomag Fan Herr Wolf von der Wolf-Tech GmbH (07263/40640) hat ein Mittel aus dem Flugzeugbau im Vertrieb welches wirklich zum entlacken taugt.
Manche werden seine Anzeige auch in der Schlepperpost gesehen haben.
Das Mittel wird ca. 3-5 mm dick aufgestrichen und reicht bei einem Liter für ca. 3-4 qm. Je nach Anzahl der Farbschichten und der Lackart kann sich diese Zahl natürlich verringern.
Verarbeitungstemperatur sollte min 12 Grad sein, da sich sonst die normale Einwirkzeit von 1-2 Tagen auf mehrere Tage verlängert. Die Luftfeuchtigkeit sollte auch im Rahmen sein, explizit sollte es nicht darauf regnen.
Nachdem sich der Lack aufgeworfen hat, wird er mit einem Kärcher abgewaschen und die Lackreste dürfen in den Hausmüll und das schönste, das Abwasser darf in den Kanal.
Das Mittel trägt den Umweltengel!
Manche werden den Umgang mit dem Abbeizer von der Krähe kennen und wissen was das für ein gesundes Zeug ist! :evil:
Das Mittel kosten 25€ plus Versand und kommt per Rechnung nach Haus.
Ich nutze es für alle Bereiche die ich nicht sandstrahle oder die sehr unzugänglich durch Ecken und Kanten sind.

Meine klare Empfehlung!



_________________
Gruß Markus :)
Bild
-Revision und Neuerstellung historischer Bauteile
-Dreh , Fräs, Bohr & Schleifarbeiten


Freitag 7. März 2008, 15:30
Profil Website besuchen
Benutzeravatar

Registriert: Samstag 8. März 2008, 23:04
Beiträge: 177
Wohnort: Niederlande Emmen 7812
Beitrag Re: Entlacken
Ich habe bemerkt das die Deutsche lackentferner gar nicht so gut entlacken wie die Niederlandischen sort. 8-) :lol:
Ich habe mir erstmal einen bükse....?..... beim Grenzland geholt und habe auf die verpackung gelesen das die einwirkzeit 3 bis 4 stunden war.
Die Niederlandiche sort wirkt schon inerhalb 10 minuten also ist warscheinlich starker oder mehr konsentriert.
Auch ist die wirkung besser, also der lack löscht sich besser und leichter.
Vieleicht haben diejenen die an die grenze wohnen etwas an diesen tip.

_________________
Suche: ( keinen)Zylinderkopf NG 16, baujahr 1951(mehr)


Sonntag 1. Juni 2008, 18:32
Profil YIM
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: Sonntag 24. Februar 2008, 22:44
Beiträge: 3140
Wohnort: 41844 Wegberg
Beitrag Re: Entlacken
Hallo Willem,

ich hab auch schon gehört, dass die Niederländischen und vor allem die belgischen Abbeizer, also Entlacker, wesentlich besser wirken.
Aussen steht zwar dasselbe drauf - EU-konform :lol: - aber der Inhalt ist wohl ein ganz anderer.
Ich werde mir das Mittel wohl auch im befreundeten Nachbarland holen, hab´s ja nicht weit ;)

_________________
Stets ölige Schrauber-Grüße :P

Uli

Normag NG15 + NG16 + NG20 + NG20b + NG23
O&K T18A
Stock HG25
Allgaier A16 + A122
Hela D112 + D12S
Fahr D15 + Gabel-Heuwender WD6
Güldner AF20


Sonntag 1. Juni 2008, 21:37
Profil

Registriert: Donnerstag 24. November 2011, 14:28
Beiträge: 4
Wohnort: 83026
Beitrag Re: Entlacken
Das kann ich nur bestätigen. Hab das Zeug auch im Einsatz. Das Colour-Ex gibts jetzt in verbesserter Rezeptur auch von der Firma smitec

http://www.smitec.de/e1-entlacker.html

Nur mit der Verarbeitungstemperatur hab ich schon Probleme bekommen, nicht zu kalt - ich würd sagen 18 Grad min.

Von wegen Holländer

Gruß Micha


Donnerstag 24. November 2011, 14:41
Profil

Registriert: Sonntag 19. Juni 2011, 23:33
Beiträge: 144
Wohnort: 71229 Leonberg
Beitrag Re: Entlacken
Hi,

also ich nehme zum chemischen Entlacken Biodiesel (100% RME). Ein Gurkenglas von der Tanke reicht mir ewig.

Temperatur und Luftfeuchtigkeit egal, entlackt Alles!
Nachteil, es dauert etwas, was mich aber nicht stört.

An meinem Handkraftheber wurde das Typenschild überlackiert (3mal! rot, grau und grün), mit der Zopfbürste entlacken ging natürlich nicht.
Also dünn mit Biodiesel eingestrichen, nach 1 Woche nochmal nachgestrichen.

Nach 2 Wochen ab dem ersten Auftragen wirft der Lack Blasen und man kann ihn mit dem Schraubenzieher herunterschieben, nach 4 Wochen konnte ich alle Schichten mit einem Lumpen wegwischen.

Die grünen und roten Farbreste auf dem zweiten Bild und den Grauschleier auf der schwarzen Fläche hab ich mit Reinigungsbezin weggewischt. Ich hatte aber kein Bild vom Endzustand.


image_id: 4207

image_id: 4208



Gruß
Volker


Donnerstag 7. Juni 2012, 13:45
Profil

Registriert: Donnerstag 24. November 2011, 14:28
Beiträge: 4
Wohnort: 83026
Beitrag Re: Entlacken
Servus,

hab grade wieder bei smitec.de Entlacker bestellen wollen. Die haben jetzt auch einen aggressiveren ... Den E2-Abbeizer / Schnell-Entlacker.

https://www.smitec.de/e2-abbeizer.html

schon mal jemand getestet?

Muss aber nicht so umweltfreundliche sein wie der E1-Entlacker!

https://www.smitec.de/anleitungen/e2-ab ... itung.html

Einwirkzeit:

5 bis 30 Minuten.

Grüße!


Dienstag 26. April 2016, 08:52
Profil
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Auf das Thema antworten   [ 6 Beiträge ] 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group.
Designed by ST Software for PTF.
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
[ Time : 0.018s | 16 Queries | GZIP : Off ]