Normag-Forum.de
http://normag-forum.de/

Lenkgetriebe K12 einstellen
http://normag-forum.de/viewtopic.php?f=37&t=3748
Seite 1 von 1

Autor:  Orenstein [ Dienstag 27. September 2016, 16:07 ]
Betreff des Beitrags:  Lenkgetriebe K12 einstellen

Liebe NZ`ler,
das Lenkspiel meines K12 ist etwas zu groß. (Angst vor dem TÜV, der jetzt ansteht).
Ich weiß, dass ich die Räder links oder rechts einschlagen muss.
Am Lenkgetriebe ist eine Mutter (17 oder 18er) und darin ein Gewindestift.
Mit einfachem Hebeldruck ist die Mutter nicht zu lösen. Seit zig Jahren, war bestimmt keiner mehr dran. Ist auch mit der letzten Farbe überlackiert.
Darf man da mit Gewalt dran? Muss man die Mutter lösen, um dann den Gewindestift rechts herum zum Spiel verringern drehen?
Fest machen und dann 1/4 Drehung wieder zurück?

Oder soll ich einfach mal so zum TüV fahren. Die Gestänge und die Kugelköpfe sind o.k.
Das Spiel ist etwa eine Handbreit am Lenker. Beim letzten TüV in der Eifel gab es keine Problem.
Bei meinem ersten TüV in Essen/Ruhrgebiet habe ich ein wenig Schiss.

Wäre nett von Euch, wenn mir einer einen Tip gibt.

Autor:  countryman [ Dienstag 27. September 2016, 21:04 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Lenkgetriebe K12 einstellen

Eine Handbreit Spiel ist natürlich nicht wenig.
Andererseits, wenns schon bisher so durchging... ruhig nochmal probieren... Trecker prüfen geht überall, z.B. Tankstelle oder Autowerkstatt, da musst nicht zum amtlichen TÜV!
Beim Lösen der Mutter kann mMn wenig kaputt gehen. Es ist ja nur eine Kontermuter zum Sichern des Gewindestifts. Ich würde die Vorderachse aufbocken und ein wenig mit der Einstellung spielen. Keinesfalls darf das Getriebe in irgendeiner Stellung klemmen.
Wenn die Schnecke "angefressen" ist wird es u. U. schwierig eine sinnvolle Einstellung zu finden.
Auf jeden Fall wünsche ich aber viel Glück bei der HU und weiterhin viel Spass mit dem K12!
Essen ist ja nicht weit von seiner "Geburtsstätte"!

Autor:  Orenstein [ Mittwoch 28. September 2016, 15:53 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Lenkgetriebe K12 einstellen

Danke,
es ist noch viel besser: Der K12 und ich wohnen ins seinem Geburtsort Hattingen. Ich fahre nur zum TüV in einem Vorort von Essen.
Gruß

Autor:  Orenstein [ Mittwoch 5. Oktober 2016, 15:52 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Lenkgetriebe K12 einstellen

Hurrah,
bin über den TÜV ohne besondere Aktionen gekommen. Lediglich die 4 Muttern, die die Blattfederachse festhalten, habe ich versprochen, sie nachzuziehen, da eine sich etwas gelockert hatten.
Gruß

Seite 1 von 1 Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
http://www.phpbb.com/