Unbeantwortete Themen | Aktive Themen Aktuelle Zeit: Montag 24. September 2018, 11:57



Auf das Thema antworten  [ 21 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3  Nächste
Gaspedalfeder NG 16 
Autor Nachricht
Benutzeravatar

Registriert: Montag 23. Mai 2016, 21:20
Beiträge: 64
Wohnort: 35260 Stadtallendorf
Beitrag Re: Gaspedalfeder NG 16
Hallo mani!
Deine Handgas Lösung interessiert mich. Ich bin mit der Normag Fussgastechnik, bei der, jedenfalls bei mir, immer das Gaspedal rastet und dann durch Druck auf den kleinen Hebel im Pedal gelöst werden muss, nicht so ganz glücklich.
Mach bitte mal ein Foto und beschreibe, wie Du es gemacht hast.

_________________
Grüße aus Stadtallendorf, der jungen Stadt im Grünen!

Normag NG 16 mit BM 15 B

Alfons


Mittwoch 15. Juni 2016, 18:16
Profil
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag 22. April 2010, 23:05
Beiträge: 1308
Wohnort: 32469 Petershagen
Beitrag Re: Gaspedalfeder NG 16
Ich bin damit sehr glücklich.
Das einrastende Fußgas ist von Normag patentiert worden und so mit eine echte Seltenheit.
Ich bin da etwas stolz drauf 8-)
Und wenn die Mechanik sauber geht hat man sich ruck zuck dran gewöhnt und kann man super mit fahren!

_________________
Grüße aus dem Örtchen Quetzen an der Weser Marvin

Normag NG 16 C
Normag NG 22


Donnerstag 16. Juni 2016, 20:05
Profil ICQ
Benutzeravatar

Registriert: Montag 23. Mai 2016, 21:20
Beiträge: 64
Wohnort: 35260 Stadtallendorf
Beitrag Re: Gaspedalfeder NG 16
Hallo NG 16 er
Ich habe meine Gaspedalfeder zwar wieder in einen funktionsfähigen Zustand gebracht, trotzdem bin ich nach wie vor an einem Foto interessiert, das mir die Feder im Originalzustand zeigt.
Danke

_________________
Grüße aus Stadtallendorf, der jungen Stadt im Grünen!

Normag NG 16 mit BM 15 B

Alfons


Sonntag 26. Juni 2016, 10:08
Profil

Registriert: Sonntag 29. Oktober 2017, 12:16
Beiträge: 8
Beitrag Re: Gaspedalfeder NG 16
BM 15 B hat geschrieben:
Hallo Forengemeinde!
Der Tipp von Masterpiece die Gaspedalfeder kalt umzuformen und das abgebrochene Ende herauszubiegen war gut.
Ich habe mich daran gewagt und es hat geklappt. Das Ergebnis ist auf dem Foto zu sehen.
Das abgewinkelte Ende der Feder, das in die Bohrung am Getriebegehäusedeckel eingreift, habe ich zusätzlich mit einem M 4 Gewinde versehen und so die Feder mit Mutter und Sicherungsscheibe gegen herausrutschen gesichert. Eine grosse Unterlegscheibe, die in ihrem Innendurchmesser an die Achse des Gaspedals angepasst wurde, gibt der Feder zum Gaspedal hin Halt und Stabilität.
Ob das alles hält muss die Zukunft zeigen. Es funktioniert jetzt jedenfalls bestens.
VG
Alfons


Hallo zusammen,

wir besitzen einen Faktor I NG 16 Bj. 1952. Bei der Restaurierung ist die Gaspedalfeder beim einbauen (Zug-Druck-Feder?) komplett gebrochen. Kalt verformen ist da leider nicht mehr. Gibt es dafür eine Bezugsquelle? Auf Märkten und Online waren wir bisher erfolglos.. :-(

Viele Grüße,
Benne


Sonntag 29. Oktober 2017, 13:36
Profil
Benutzeravatar

Registriert: Montag 23. Mai 2016, 21:20
Beiträge: 64
Wohnort: 35260 Stadtallendorf
Beitrag Re: Gaspedalfeder NG 16
Hallo Benne!
Die besagte Feder neu als Original Teil oder gebraucht irgendwo zu bekommen halte ich für wenig Erfolg versprechend. Ich habe sie bisher nirgendwo gesehen. Zumal sie in der mir bekannten Faktor 1 Ersatzteilliste auch noch nicht mal aufgeführt ist. Offensichtlich ist sie nicht bei allen Faktoren ab Werk eingebaut gewesen.
Da hilft halt nur basteln.
Entweder nach dem Muster deiner zerbrochenen Feder bei einem Federhersteller eine biegen lassen. Ist aber sicher keine kostengünstige Lösung. Wenn du so etwas trotzdem machen lassen willst, fragt doch mal im Forum nach. Es gibt bestimmt noch mehr Interessenten für eine neue Feder. Ich würde auch eine nehmen. Und je mehr zusammenkommen, desto billiger wirds.

Eine andere Möglichkeit wäre die Federkraft durch eine entsprechend dimensionierte Standard Spiralfeder zu ersetzten.
Die wird dann am Gashebel, der sich links oberhalb des grossen Wartungsdeckels am Motorgehäuse befindet, oben eingehängt und an einer geeigneten Stelle weiter vorn befestigt, so dass die Federkraft gegen die Fahrtrichtung zieht. Ich hatte so schon mal probiert. Es funktioniert genauso gut.
Ich habe aber dann doch die Lösung mit der aufgebogenen Original Feder gewählt, weils im wesentlichen doch halt mehr dem Original entspricht. Wenn es nur um die Funktion geht leistet auch die besagte Spiralfeder gute Dienste und erfüllt ihren Zweck.

_________________
Grüße aus Stadtallendorf, der jungen Stadt im Grünen!

Normag NG 16 mit BM 15 B

Alfons


Sonntag 29. Oktober 2017, 19:14
Profil

Registriert: Sonntag 29. Oktober 2017, 12:16
Beiträge: 8
Beitrag Re: Gaspedalfeder NG 16
Hallo nochmals :-)

Ich habe mich leider einige Zeit von diesem Thema distanzieren müssen... Die Feder ist beim Traktor so doof abgebrochen, dass eine Kaltverformung leider nicht mehr funktioniert: Es ist nur noch ein kleiner Stummel übrig. Abgesehen davon ist die Feder leider verschollen :-(

Gehe ich richtig in der Annahme, dass es sich bei den hier geposteten Explosionszeichnungen um die Feder Nummer 23 (Rückholfeder, Drehzahlverstellung) handelt?

Was ich noch habe, ist eine 1:1 Kopie der Feder (Siehe Anlage). Kann mir jemand das Maß der verlorenen Seite geben? Ich überlege darüber nach einfach mal 5-10 Federn nachproduzieren zu lassen, die restlichen hier für Leidensgenossen anzubieten.

Selbst für die Suche nach einer Standardfeder sind meine aktuellen Informationen offenbar etwas zu dürftig. Ich komme einfach nicht weiter.

Danke für euer offenes Ohr und die Unterstützung!


Dateianhänge:
0181_180730123517_002.jpg
0181_180730123517_002.jpg [ 1.72 MiB | 424-mal betrachtet ]
0181_180730123512_001.jpg
0181_180730123512_001.jpg [ 1.69 MiB | 424-mal betrachtet ]
Montag 30. Juli 2018, 12:35
Profil
Benutzeravatar

Registriert: Montag 23. Mai 2016, 21:20
Beiträge: 64
Wohnort: 35260 Stadtallendorf
Beitrag Re: Gaspedalfeder NG 16
Hallo Benne110.
Die auf deinem Foto gezeigte Feder ist nicht die auf Seite 20 unter der Nr. 23 der Ersatzteilliste aufgeführte Feder. Diese nennt sich Rückholfeder Drehzahlverstellung.
Die abgebildete Feder ist die auf der Gaspedalachse (S.36 Motorregelung, lfd Nr. 17, Ersatzteilnummer Z 781 401 S) und auch nur im Text zu finden. Sie nennt sich Rückholfeder auf Bolzen. In der Explosionszeichnung ist sie leider nicht abgebildet.
Sie war offensichtlich auch nicht bei allen NG 16 Modellen eingebaut.
Wenn du diese beiden Federn nachfertigen lässt wäre ich gerne einer der Abnehmer.
Meine Rückholfeder auf Bolzen ist ähnlich gebrochen wie deine. Und meine Rückholfeder Drehzahlverstellung ist an einer Stelle fast durchgeschliffen sodass Gefahr bestand das sie zerbricht. Ich habe sie ausgebaut und archiviert. Wenn du ein Foto oder die Masse (meine Tablet Tastatur hat leider kein eszet) dieser Feder brauchst lass es mich wissen.
VG

_________________
Grüße aus Stadtallendorf, der jungen Stadt im Grünen!

Normag NG 16 mit BM 15 B

Alfons


Montag 30. Juli 2018, 21:59
Profil

Registriert: Sonntag 29. Oktober 2017, 12:16
Beiträge: 8
Beitrag Re: Gaspedalfeder NG 16
Klar, ich denke das bekommen wir hin. Bin gerade an einem Restaurationsspezialisten dran. Der hat gute Kontakte. Meinst du, du kannst mir die auch mal im Original zuschicken damit die selber Messen und testen können? Wie gesagt, bis auf die Kopie habe ich nicht wirklich was :-/ Deine wäre ja theoretisch noch vollständig :)

Liebe Grüße!


Montag 30. Juli 2018, 22:09
Profil
Benutzeravatar

Registriert: Montag 23. Mai 2016, 21:20
Beiträge: 64
Wohnort: 35260 Stadtallendorf
Beitrag Re: Gaspedalfeder NG 16
Hallo benne
Habe dir eine PN geschickt.
VG

_________________
Grüße aus Stadtallendorf, der jungen Stadt im Grünen!

Normag NG 16 mit BM 15 B

Alfons


Montag 30. Juli 2018, 22:37
Profil

Registriert: Sonntag 29. Oktober 2017, 12:16
Beiträge: 8
Beitrag Re: Gaspedalfeder NG 16
BM 15 B hat geschrieben:
Halo Mani!
Das kann gut sein. In der ETL zum NG 16 ist auf Seite 36 unter Ziffer 17 zwar der Bolzen eingezeichnet, die Feder aber nicht. In der Legende dazu ist sie aber aufgeführt.
Ihre Funktion wird bei Dir wahrscheinlich von der Rückholfeder (S. 20 Ziffer 23), die auf der Achse des Hebels für die Drehzahlverstellung sitzt, übernommen. Die ist allerdings nicht besonders stark.
Da mir der doppelte Federdruck bei meiner Lösung ziemlich stark vorkam, habe ich diese vordere Rückholfeder ausgebaut und archiviert.
Die Feder auf der Achse des Gaspedals reicht dicke.
So ist es m.E. besser.

VG Alfons



Wenn man den Traktor nutzt, muss man das Gaspedal immer etwas mit dem Fuß nach oben halten, da sonst die Drehzahl zu gering und der Traktor aus geht. Einen Handhebel hat der also nicht. Von zwei Federn ist aber auch nichts zu sehen..?


Montag 30. Juli 2018, 22:59
Profil
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Auf das Thema antworten   [ 21 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3  Nächste

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group.
Designed by ST Software for PTF.
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
[ Time : 0.026s | 16 Queries | GZIP : Off ]