Unbeantwortete Themen | Aktive Themen Aktuelle Zeit: Dienstag 13. November 2018, 09:17



Auf das Thema antworten  [ 322 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5 ... 33  Nächste
Restauration NG 16 C 
Autor Nachricht
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag 22. April 2010, 23:05
Beiträge: 1308
Wohnort: 32469 Petershagen
Beitrag Restauration NG 16 C
Ich bin jetzt zwar schon seit ein paar Monaten dabei aber ich will jetzt mal nach und nach liefern was ich bis jetzt gemacht habe. Also erworben habe ich den NG 16 C beim Forenmitglied Manuel und da war er noch ein wenig dreckig:

image_id: 921

Nach dem waschen blätterte die Farbe teilweise ab und die weiße Grundierung kam zum Vorschein:

image_id: 922

Naja und dann war an die Restauration eigentlich noch garnicht gedacht bis ich dann zum ersten Treckertreffen nach Rehburg war (ich berichtete im anderen Thema) und ein Öl-Wasser-Gemisch aus dem Kühlerüberlauf raus kam. Also Zack in die Werkstatt...Heute Abend kommt der nächste Bericht

MfG The Masterpiece

_________________
Grüße aus dem Örtchen Quetzen an der Weser Marvin

Normag NG 16 C
Normag NG 22


Dienstag 17. August 2010, 14:26
Profil ICQ
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag 22. April 2010, 23:05
Beiträge: 1308
Wohnort: 32469 Petershagen
Beitrag Re: Restauration NG 16 C
Also als erstes Zack Kühler ab und Zylinderkopf ab und wie vermutet war die Zylinderkopfdichtung hin:

image_id: 924

So bei Dichtungen Schwarz eine Zylinderkopfdichtung besorgt und da dachte ich mir wenn ich schon dabei bin gleich alle anderen Dichtungen auch mit nehmen die sind bestimmt auch hin. Also zu erst noch Vorderachse unter weg und bei der Kurbelwelle vorne Angefangen (da hat der auch schon viel öl verloren):

image_id: 925

Dann vorne noch den simmerring neu der war ja auch hin, also das wieder dran und Lichtmaschine schonmal runter damit wir die anderen Dichtungen auch machen konnten:

image_id: 926

Was ich nicht fotografiert habe sind die Sachen an der Vorderachse die ich noch parallel gemacht habe:
Neue Hülsen in die Achsschenkel und neue Hülsen und Bolzen in die Federn weil die alten schon ziemlich Spiel hatten. Die habe ich mir von einem guten bekannten drehen lassen. Dann neue Lager für die Vorderräder gekauft die waren auch nich mehr so sahne. jetzt könnten wir die eigentlich wieder zusammen stecke sind wir aber noch nicht zu gekommen. Mehr schreibe ich morgen denke ich ;)

_________________
Grüße aus dem Örtchen Quetzen an der Weser Marvin

Normag NG 16 C
Normag NG 22


Dienstag 17. August 2010, 22:07
Profil ICQ
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag 22. April 2010, 23:05
Beiträge: 1308
Wohnort: 32469 Petershagen
Beitrag Re: Restauration NG 16 C
Also wenn der Simmerring vorne an der Kurbelwelle hin ist dann ist der hinten an der Kupplung auch hin. Folglich Motor vom Getriebe ab:

image_id: 927

Und siehe da nicht nur der Simmerring ist hinüber sonder auch die Kupplungsscheibe mit Belag Verzanung und alles. Direkt eine neue Scheibe gekauft neuen Wellendichtring gleich die neue Dichtung für hinten auch und dann das schwere Schwungrad wieder drauf gewuppt. Vorne den Deckel der da auf ist da musste auch ein neues Lager rein neue Dichtung vor und wieder fertig. Danach (habe ich aber auch keine Fotos von) haben wir noch die anderen Dichtungen gemacht: Einspritzpumpe, Öleinfüllstutzen, die beiden Lukendeckel abstellwelle und wasserpumpe doch halt bevor die Wasserpumpe wieder ran kommt muss die erst noch wieder fertig gemacht werden. Gleitringdichtung und beide Lager neu und fertig, angebaut. Zylinderkopfdichtung drauf Gusskopp rauf und die 5 Muttern nach Richtwert angezogen, dann Stößelstangen wiederrein (die eine davon kunstvoll verlängert) Ventilspiel eingestellt, Dichtung für die Haube selber gebastelt (aus Gummi) und Deckel wieder drauf. Motor fertig und in die Ecke geschoben.

Dann Kupplungsglocke abmontiert und sauber gemacht und in das Getriebe geschaut und richtig: Simmerring muss auch neu:

image_id: 928


Ja und der Rest musste erst mal weiter abgebaut werden für die Einzelheiten

_________________
Grüße aus dem Örtchen Quetzen an der Weser Marvin

Normag NG 16 C
Normag NG 22


Mittwoch 18. August 2010, 22:11
Profil ICQ
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 9. Januar 2008, 20:37
Beiträge: 862
Wohnort: 37079 Göttingen-Elliehausen
Beitrag Re: Restauration NG 16 C
Hallo masterpiece,

es ist lobenswert wenn Du schreibst was Du alles ausgewechselt hast ------ aber Fotos davon in der entsprechenden Rubrik in der Galerie und vor allem die

DATEN der ERSATZTEILE und die Leiferranten davon

(sprich Dichtringe, Kugellager usw. und ect.) sind hier in diesem Forum von enormer Wichtigkeit.

_________________
Grüße aus dem schönen Leinetal :P von Frank-Olaf

Normag NG15 - 17 PS - Baujahr 1951
Güldner G25 - 24 PS - Baujahr 1967
Deutz F1L 514/50 - 15 PS - Baujahr 1950

Wer Bier trinkt unterstützt die Landwirtschaft


Donnerstag 19. August 2010, 00:24
Profil
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag 22. April 2010, 23:05
Beiträge: 1308
Wohnort: 32469 Petershagen
Beitrag Re: Restauration NG 16 C
Hm...also Daten von den Ersatzteilen habe ich fast keine mehr die werde ich das nächste mal mehr sammeln und bekannt geben :oops: was ich hier noch habe ist die Nummer von dem Ausrückring: 1844 121 stand auf dem alten und auf dem neuen steht Sachs 1844 012 199 passen aber beide, Dann habe ich hier noch ein Maß von einem Simmerring: 37*80*13 ich weiß leider nicht mehr welcher das war. Ich denke einer vom Getriebe. Ich werde mal nach den alten Teilen in der Werkstatt suchen vielleicht kann ich da noch was rausfinden.

Weiter ging es mit Hinterreifen und Überrollbügel ab:

image_id: 929

Dann noch Kotflügel ab:

image_id: 930

und danach noch das Getriebe von der Hinterachse abgezogen. Lenkrad, Kupplungsglocke, Tank, Sitz und Schaltdeckel wurden erstmal zur Seite gelegt bis die Zeit kommt:

image_id: 931

Danach haben wir die Vorgelegewelle 2 Wochen lang rausgequält (Siehe anderes Thema) Vom Dreher nachdrehen lassen dass das wieder Gängiger ist und dann noch den Simmerring für die Hauptwelle und den für den Mähwerksantrieb neu gekauft. Die habe ich auch noch nicht eingebaut da kann ich noch mal die Maße nachsehen. Und ein neues Lager habe ich dafür auch schon besorgt liegt da auch noch rum. Zusammenbauen wollte ich das Getriebe erst wieder wenn ich es sauber gemacht und abgeschliffen habe aber da bin ich noch nicht zu gekommen.

;)

_________________
Grüße aus dem Örtchen Quetzen an der Weser Marvin

Normag NG 16 C
Normag NG 22


Donnerstag 19. August 2010, 23:38
Profil ICQ
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag 22. April 2010, 23:05
Beiträge: 1308
Wohnort: 32469 Petershagen
Beitrag Re: Restauration NG 16 C
So jetzt der letzte Bericht bis ich beim heutigen Standpunkt bin (in der Werkstatt war ich noch nicht wieder wegen den Ersatzteilen):

Der Motor wurde von mir komplett vom Lack frei geschrubbt so dass er jetzt bald lackiert werden kann. Dabei kam auf dem Block unter dem lack eine umgedrehte 71 zum Vorschein weiß da jemand was drüber?

image_id: 933

Auch von der Vorderachse habe ich schon alle Teile vom lack befreit und zum Teil zusammen gesteckt:

image_id: 934

Als nächstes wollte ich mich eigentlich dem Getriebe widmen aber einmal vorher habe ich jetzt schon die Amaturen ausgebaut und einen Blick auf den Tank geworfen wobei, na klar, drei Löcher zum Vorschein kamen.

image_id: 932

So das ist der jetzige Standpunkt ab jetzt halte ich euch täglich auf dem laufenden was ich gemacht habe und gebe jetzt auch alle Ersatzteilnummern bekannt :oops:

_________________
Grüße aus dem Örtchen Quetzen an der Weser Marvin

Normag NG 16 C
Normag NG 22


Freitag 20. August 2010, 21:13
Profil ICQ

Registriert: Freitag 14. März 2008, 15:03
Beiträge: 182
Wohnort: 84076 Pfeffenhausen
Beitrag Re: Restauration NG 16 C
Hallo Normagfreund wo ist die nummer 71. im motorgehäuse über der einspritzpumpe was ist dort für eine nummer eingestannst. Gruß Josef(sepp)


Freitag 20. August 2010, 22:01
Profil
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag 22. April 2010, 23:05
Beiträge: 1308
Wohnort: 32469 Petershagen
Beitrag Re: Restauration NG 16 C
Hallo Josef über der Einspritzpumpe ist die Motornummer eingestanzt: 36262

Die 71 ist über der Wasserpumpe in gelb ganz groß verkehrt herum zu sehen auf dem Foto von dem Motor oben.
;)

_________________
Grüße aus dem Örtchen Quetzen an der Weser Marvin

Normag NG 16 C
Normag NG 22


Freitag 20. August 2010, 22:49
Profil ICQ
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag 14. Januar 2010, 22:44
Beiträge: 1765
Wohnort: Eichsfeld
Beitrag Re: Restauration NG 16 C
Schon komisch wie aus nur mal Waschen eine Komplettdemontage des Schleppers wird :lol:
Da seit ihr aber schon gut vorangekommen und nu gehts ja bald ans Montieren.
Da sieht man ja wenigstens mal Licht am Ende des Tunnels :D


Samstag 21. August 2010, 17:45
Profil Website besuchen
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag 22. April 2010, 23:05
Beiträge: 1308
Wohnort: 32469 Petershagen
Beitrag Re: Restauration NG 16 C
Ja und ich will mich da auch mal ganz doll anstrengen dass der hinterher so ein guten Eindruck macht wie dein MIAG ;)
Naja momentan gehts ja auch noch zügig vorran aber ab dem ersten September fange ich meine Ausbildung an und dann wird das wohl langsamer gehen wegen Zeitmangels :D Aber dafür bekomme ich dann auch wieder Geld für Teile :lol:

Naja Montag geht es weiter mit Putzen und entlacken ;)

_________________
Grüße aus dem Örtchen Quetzen an der Weser Marvin

Normag NG 16 C
Normag NG 22


Samstag 21. August 2010, 22:12
Profil ICQ
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Auf das Thema antworten   [ 322 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5 ... 33  Nächste

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group.
Designed by ST Software for PTF.
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
[ Time : 0.031s | 14 Queries | GZIP : Off ]