Unbeantwortete Themen | Aktive Themen Aktuelle Zeit: Sonntag 31. Mai 2020, 23:56



Auf das Thema antworten  [ 234 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 20, 21, 22, 23, 24
NG 22 Baujahr 1941 überholen 
Autor Nachricht
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag 22. April 2010, 23:05
Beiträge: 1557
Wohnort: 32469 Petershagen
Beitrag Re: NG 22 Baujahr 1941 überholen
Also da sind doch schon viele Anregungen dabei, vielen Dank dafür ;)

Das Schneckenrad zur Schnecke habe ich nicht genauer überprüft, da man ja eh nahezu nichts verändern kann. Man kann ja höchstens das schneckenrad axial verstellen (also links/rechts). Vielleicht sollte ich das doch auch noch mal alles aufmachen und mir genauer ansehen, jetzt bei der Gelegenheit (schade um die großen Dichtungen die müssen dann wohl wieder neu :roll: ). Dass die schnecke oder andere Wellen im Lager zu stramm eingestellt kann schon sein, da ich da ja leider überhaupt kein Gefühl für habe. Was mir zum Beispiel gut gefällt ist der Nebenantrieb. Wenn ich den zuschalte dreht sich alles ganz leicht und easy. Hm mal sehen. Es bringt ja nichts wenn ich hinterher das erste mal einen Gang einlege und das ganze Getriebe bricht auseinander.

_________________
Grüße aus dem Örtchen Quetzen an der Weser Marvin

Normag NG 16 C
Normag NG 22

Mercedes-Benz S124 300TD


Freitag 8. Mai 2020, 09:18
Profil ICQ Website besuchen
Benutzeravatar

Registriert: Sonntag 5. Juli 2015, 11:58
Beiträge: 149
Wohnort: 88099 Neukirch
Beitrag Re: NG 22 Baujahr 1941 überholen
In den Achstrichtern und dem Differenzial sind vier relativ große Kegelrollenlager deren Funktion ausschließlich von der Einstellung abhängig ist. Wenn nur zwei davon zu stramm eingestellt sind, ist alles schwergängig. Es sind eben viele Lager die alle ohne Druck laufen sollten.

Nun zu meinem Problem, ich hätte gerne neue Stellschrauben (oder wie man die nennt) außen am Achstrichter mit den Stirnseitigen Bohrungen und dem Dichtring. Im Netz wurde ich nicht Fündig.
Ich bräuchte ja nur die Scheibe mit dem Gewinde, die Bohrung für den Dichtring könnte ich selber herstellen. Frage: Wie benennt man das Teil, wer kann helfen.
MfG.
NG SEPP

_________________
Normag NG 22
Hanomag R 22
Hanomag R 35
Allgaier A133


Samstag 9. Mai 2020, 09:51
Profil
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag 22. April 2010, 23:05
Beiträge: 1557
Wohnort: 32469 Petershagen
Beitrag Re: NG 22 Baujahr 1941 überholen
Die Dinger habe ich gerade ausgebaut und könnte notfalls das Gewinde messen, aber ich denke da hast du auch eine Chance zu oder?
Laut Ersatzteilliste nannte man sie damals wohl "Stellring".

_________________
Grüße aus dem Örtchen Quetzen an der Weser Marvin

Normag NG 16 C
Normag NG 22

Mercedes-Benz S124 300TD


Sonntag 10. Mai 2020, 19:22
Profil ICQ Website besuchen
Benutzeravatar

Registriert: Sonntag 5. Juli 2015, 11:58
Beiträge: 149
Wohnort: 88099 Neukirch
Beitrag Re: NG 22 Baujahr 1941 überholen
Ok.
Ich werde 90 Grad versetzt neue Bohrungen anbringen um die Schraube vernünftig drehen zu können.
MfG.
NG SEPP

_________________
Normag NG 22
Hanomag R 22
Hanomag R 35
Allgaier A133


Montag 11. Mai 2020, 09:43
Profil
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Auf das Thema antworten   [ 234 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 20, 21, 22, 23, 24

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group.
Designed by ST Software for PTF.
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
[ Time : 0.026s | 16 Queries | GZIP : Off ]