Unbeantwortete Themen | Aktive Themen Aktuelle Zeit: Dienstag 4. August 2020, 10:51



Auf das Thema antworten  [ 18 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2
Technische Restauration NG20 
Autor Nachricht
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: Sonntag 24. Februar 2008, 22:44
Beiträge: 3540
Wohnort: 56322 Spay
Beitrag Re: Technische Restauration NG20
Wenn du das Getriebe vom NG16 nimmst, hast du einen NG16 mit 2-Zylinder-Motor (die Fahrgestell-Nr. würde mich noch interessieren - es könnte sich ja auch um einen NG16C oder F16 oder so handeln ;) )
Wenn du das andere Getriebe nimmst, hast du einen NG20b.
Was steht denn auf dem Typenschild des Motors bzw. an der Einspritzpumpe für eine Nummer?
Daraus lässt sich ermitteln welchen Motor du vor dir hast - zu der Fahrgestell-Nr. deines Typenschildes passt ein BM24B
Bohrung 100 mm, 20 PS / 1.350 U/min.

Ein neues Typenschild - inkl. passender Gravur - bekommst du bei Oldtimer Küpper https://www.oldtimer-kuepper.de/

_________________
Stets ölige Schrauber-Grüße ;)

Uli

Suche vorderes Zugmaul NG16/NG20 etc. und Kühlergrill NG15/NG23

Normag NG15 + NG16 + NG20 + NG23
O&K T18A
Stock HG25
Allgaier A16 + A122
Hela D112 + D12S
Güldner AF20
Suzuki GS550E


Sonntag 22. Dezember 2019, 16:32
Profil
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 8. Januar 2008, 19:37
Beiträge: 140
Wohnort: 35606 Solms-Niederbiel
Beitrag Re: Technische Restauration NG20
Moin Uli,
Danke für den Hinweis zum Typenschild. Den NG16 trage ich später noch ein, wenn ich nochmal in der Werkstatt bin. Ist ein NG16 von 51.

Hier noch das Typenschild vom Motor. 100er Bohrung stimmt auf jeden Fall. Der Motor passt zu dem Typenschild vom NG20 und ist von 51. Das würde vom Baujahr perfekt zum NG16 Getriebe passen.


Dateianhänge:
DSC_1767.JPG
DSC_1767.JPG [ 1.99 MiB | 1841-mal betrachtet ]

_________________
Gruß Christopher
Montag 23. Dezember 2019, 10:38
Profil ICQ Website besuchen
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 8. Januar 2008, 19:37
Beiträge: 140
Wohnort: 35606 Solms-Niederbiel
Beitrag Re: Technische Restauration NG20
Hallo und frohes neues Jahr,
leider ist die kurze Zeit zwischen den Jahren viel zu schnell vergangen und ich habe es nur vereinzelt in die Werkstatt geschafft. Dafür aber in zwei Nächten doch ein wenig hin bekommen.

Der Normag ist zusammen und steht auf den Rädern. Ich brauche leider etwas Platz in der Werkstatt und daher fiel der Entschluss, dass der Normag nun Kurzfristig zusammen geschoben wird und sich aus eigener Kraft bewegen kann.

Der Motor ist zusammen und der Kühler gelötet, wobei irgendwo noch ein winziges Loch sein muss, da muss ich nochmal ran. Ventile eingestellt, entlüftet und dann die Enttäuschung, außer großen Wolken passiert nichts. Neue Düsen drauf, die haben beim Abdrücken jedoch nicht geöffnet also nochmal die alten sauber gemacht und eingestellt. Ersatz ist auf dem Weg.
Dann beim Einbau ist mir aufgefallen, dass die Glühkerzen gar nicht an den Brennraum ran kommen. Also da ein bisschen gemessen, geschraubt, gedreht und nach ein paar Stunden hat es mir optisch schonmal gefallen.

Der Start verlief dann sehr zufrieden stellend und eine erste kleine Runde war auch gut ;)
Die Bremsen und Beleuchtung werden zwischendurch noch erledigt und dann soll er hoffentlich noch dieses Jahr TÜV und Zulassung bekommen.

Ach ja, neue Kupplung und Ausrücklager war natürlich auch dringend nötig. Die alte war komplett fest gerostet. Die musste ich mit dem Montiereisen aus ihrem Sitz holen.
Also noch viel Arbeit aber es ist auch ein großer Schritt geschafft

Bilder kommen morgen früh, versprochen.
Bis dahin ein kurzes Video vom Start 8-)

https://m.youtube.com/watch?v=4oOQ7uCTRuU

_________________
Gruß Christopher


Sonntag 5. Januar 2020, 21:34
Profil ICQ Website besuchen
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 8. Januar 2008, 19:37
Beiträge: 140
Wohnort: 35606 Solms-Niederbiel
Beitrag Re: Technische Restauration NG20
Hier endlich die Bilder


Dateianhänge:
DSC_9070.JPG
DSC_9070.JPG [ 5.1 MiB | 1663-mal betrachtet ]
DSC_9043.JPG
DSC_9043.JPG [ 5.9 MiB | 1663-mal betrachtet ]
DSC_8940.JPG
DSC_8940.JPG [ 2.44 MiB | 1663-mal betrachtet ]
DSC_8939.JPG
DSC_8939.JPG [ 3.07 MiB | 1663-mal betrachtet ]

_________________
Gruß Christopher
Freitag 10. Januar 2020, 12:32
Profil ICQ Website besuchen
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: Sonntag 24. Februar 2008, 22:44
Beiträge: 3540
Wohnort: 56322 Spay
Beitrag Re: Technische Restauration NG20
Chic, chic :)
Ist das auf dem 3. Bild der Kühler? :shock:
Das ist wohl ein Fall für unser Mitglied "Kühlerklempner" ;)

_________________
Stets ölige Schrauber-Grüße ;)

Uli

Suche vorderes Zugmaul NG16/NG20 etc. und Kühlergrill NG15/NG23

Normag NG15 + NG16 + NG20 + NG23
O&K T18A
Stock HG25
Allgaier A16 + A122
Hela D112 + D12S
Güldner AF20
Suzuki GS550E


Freitag 10. Januar 2020, 12:55
Profil
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: Sonntag 24. Februar 2008, 22:44
Beiträge: 3540
Wohnort: 56322 Spay
Beitrag Re: Technische Restauration NG20
Normag-Uli hat geschrieben:
Hallo Christopher,

soweit ich weiß sind die Antriebe gleich :?
Wenn du allerdings auch das Getriebe-Gehäuse vom NG16 nimmst, denk daran, dass dort die Fahrgestell-Nr. eingeschlagen ist :!:
Dann hättest du einen NG16 mit BM24xx-Motor ;)

Ich habe nochmal genau in der ETL bzw. BA nachgesehen.
Demnach sind die Getriebe identisch - der einzige Unterschied ist ein unterschiedlich langer Ölpeilstab (in der ETL Pos. 26), woraus sich die unterschiedlichen Füllmengen ergeben.
image_id: 6253 image_id: 6314 image_id: 6315

_________________
Stets ölige Schrauber-Grüße ;)

Uli

Suche vorderes Zugmaul NG16/NG20 etc. und Kühlergrill NG15/NG23

Normag NG15 + NG16 + NG20 + NG23
O&K T18A
Stock HG25
Allgaier A16 + A122
Hela D112 + D12S
Güldner AF20
Suzuki GS550E


Freitag 17. Januar 2020, 18:04
Profil
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag 22. April 2010, 23:05
Beiträge: 1581
Wohnort: 32469 Petershagen
Beitrag Re: Technische Restauration NG20
Das verstehe ich aber noch nicht so ganz. Wieso braucht man denn bei einem NG 16 12 Liter Getriebeöl und bei einem NG 20 20 Liter? Wie kommt dieser extreme Unterschied zustande wenn es doch im Grunde die gleichen Getriebe sind?

_________________
Grüße aus dem Örtchen Quetzen an der Weser Marvin

Normag NG 16 C
Normag NG 22

Mercedes-Benz S124 300TD


Montag 20. Januar 2020, 08:01
Profil ICQ Website besuchen
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: Sonntag 24. Februar 2008, 22:44
Beiträge: 3540
Wohnort: 56322 Spay
Beitrag Re: Technische Restauration NG20
Ich vermute, dass man beim NG20 eine größere Menge an Getriebeöl vorgeschrieben hat um den erhöhten Reibungswerten aufgrund der höheren Leistung und den damit verbundenen höheren Temperaturen des Öls gerecht zu werden.
Interessanterweise sind nämlich für den NG16 in "Export"-Ausführung ebenfalls 20 l und der kürzere Peilstab vorgesehen.
Bei der Export-Version wollte man offenbar den in südlichen Ländern vorherrschenden höheren Temperaturen gerecht werden.

_________________
Stets ölige Schrauber-Grüße ;)

Uli

Suche vorderes Zugmaul NG16/NG20 etc. und Kühlergrill NG15/NG23

Normag NG15 + NG16 + NG20 + NG23
O&K T18A
Stock HG25
Allgaier A16 + A122
Hela D112 + D12S
Güldner AF20
Suzuki GS550E


Montag 20. Januar 2020, 17:57
Profil
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Auf das Thema antworten   [ 18 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group.
Designed by ST Software for PTF.
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
[ Time : 0.044s | 17 Queries | GZIP : Off ]