Unbeantwortete Themen | Aktive Themen Aktuelle Zeit: Donnerstag 15. November 2018, 10:48



Auf das Thema antworten  [ 78 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 4, 5, 6, 7, 8
Restauration F12b 
Autor Nachricht
Benutzeravatar

Registriert: Montag 3. März 2008, 12:05
Beiträge: 416
Wohnort: 34355 Staufenberg
Beitrag Re: Restauration F12b
hallo gisbert!ich weißes nicht mehr genau-kann man das flatterventil verkehrt herum einbauen,ich meine mit den "flattern"zur falschen seite :?: wenn ja könnte es dann sein,das die "flattern"das öl reinlassen und die luft nicht?viele grüsse!


Freitag 5. Juni 2009, 23:05
Profil
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: Sonntag 24. Februar 2008, 22:44
Beiträge: 3151
Wohnort: 41844 Wegberg
Beitrag Re: Restauration F12b
Ich bin zwar kein Zweitakt-Spezi, aber wir hatten hier schon einmal das Thema mit dem Spülkolben.
Kann es sein, dass der Zylinder deines Spülkolbens nicht mehr rund ist?
Das könnte erklären, dass das Motoröl über den Spülzylinder in das Flatterventil gedrückt wird und anschließend auch in den Arbeitszylinder - zudem wird das Flatterventil mit Öl zugesifft, was dem Motor die Luft nimmt :(
Wie sollte das Öl sonst zum Flatterventil gelangen?

_________________
Stets ölige Schrauber-Grüße :P

Uli

Normag NG15 + NG16 + NG20 + NG20b + NG23
O&K T18A
Stock HG25
Allgaier A16 + A122
Hela D112 + D12S
Fahr D15 + Gabel-Heuwender WD6
Güldner AF20


Freitag 5. Juni 2009, 23:50
Profil
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 15. Juli 2008, 22:36
Beiträge: 394
Wohnort: 79367 Weisweil
Beitrag Re: Restauration F12b
Hallo!

@zisch98: Ja, man kann das Flatterventil falsch herum einbauen, aber dann lässt es gar nichts mehr hindurch, dann kriegt der Normag keine Luft mehr :o :lol:
Öl darf ans Flatterventil eigentlich gar keines dran kommen, sondern nur Luft.

@Normag-Uli: Könnte sein das der Spülzylinder unrund ist, und dadurch Öl zum Flatterventil hochspritzt, aber dass das Öl dann auch in den Arbeitszylinder gelangt, kann ich mir eigentlich nicht vorstellen, weil die Überströmkanäle von der Spülpumpe zum Arbeitszylinder zum Teil senkrecht verlaufen.

@Gisbert: Der Motorenspezi soll sich die Sache mal vor Ort anschauen, der wird schon was finden!

Gruß Frank


Samstag 6. Juni 2009, 09:41
Profil ICQ
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: Sonntag 24. Februar 2008, 22:44
Beiträge: 3151
Wohnort: 41844 Wegberg
Beitrag Re: Restauration F12b
@ Frank

Wenn das Öl durch einen unrunden Spülzylinder das Flatterventil verstopft, könnte es doch sein, dass der Arbeitszylinder sich das Öl woanders her ansaugt weil er nicht ausreichend Luft bekommt - allerdings müsste das zu erheblichem Leistungsverlust und starker Rauchentwicklung führen :?

_________________
Stets ölige Schrauber-Grüße :P

Uli

Normag NG15 + NG16 + NG20 + NG20b + NG23
O&K T18A
Stock HG25
Allgaier A16 + A122
Hela D112 + D12S
Fahr D15 + Gabel-Heuwender WD6
Güldner AF20


Samstag 6. Juni 2009, 14:08
Profil

Registriert: Donnerstag 13. März 2008, 18:08
Beiträge: 95
Wohnort: 49479 Ibbenbüren
Beitrag Re: Restauration F12b
Ich tendiere auch schon eher zum Spühlzylinder, ansonsten ist ja auch praktisch schon alles neu. Kann mir gut vorstellen das über diesen Weg Öl in den Arbeitszylinder gepumpt wird, immerhin baut der Ladekolben einen Druck von ich glaube 1,4 bar ? auf und da dürften die fast senkrechten Luftkanäle kein großes Hindernis sein zumal diese auch stark ölverschmiert waren. Da ist also nicht nur Luft gepumpt worden :o .
Werde meinen Motorenspezi auch mal auf den Spülzylinder hetzen.

Gruß
Gisbert


Samstag 6. Juni 2009, 15:34
Profil
Benutzeravatar

Registriert: Montag 3. März 2008, 12:05
Beiträge: 416
Wohnort: 34355 Staufenberg
Beitrag Re: Restauration F12b
hallo gisbert.wie sieht denn der luftfilter-ich meine das geflecht im luftfiltergehäuse aus?ich denke,wenn die flatterventile völlig zugesetzt waren ist es der luftfilter bestimmt auch.vielleicht zieht er sich deswegen das öl über den ladekolben rein...viele grüsse!


Sonntag 7. Juni 2009, 18:53
Profil

Registriert: Donnerstag 13. März 2008, 18:08
Beiträge: 95
Wohnort: 49479 Ibbenbüren
Beitrag Re: Restauration F12b
Das Geflecht im Luftfilter war natürlich auch ölverschmiert aber nicht so das er darüber keine Luft bekam. Habe das Geflecht so gut es geht gereinigt, Luft bekommt er aber auf jeden Fall über diesen Weg. Kann man das Luftfiltergehäuse eigentlich noch teilen, ausser den Ölbehälter natürlich?

Gisbert


Dienstag 9. Juni 2009, 18:16
Profil
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 15. Juli 2008, 22:36
Beiträge: 394
Wohnort: 79367 Weisweil
Beitrag Re: Restauration F12b
Hallo Gisbert,

nein, das Luftfiltergehäuse lässt sich nicht teilen, die einzelnen Blechteile sind miteinader verpresst, verbördelt oder was weiß ich wie man das nennt ;) :(

Gruß Frank


Dienstag 9. Juni 2009, 20:45
Profil ICQ
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Auf das Thema antworten   [ 78 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 4, 5, 6, 7, 8

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group.
Designed by ST Software for PTF.
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
[ Time : 0.014s | 14 Queries | GZIP : Off ]