Unbeantwortete Themen | Aktive Themen Aktuelle Zeit: Mittwoch 19. September 2018, 05:32



Auf das Thema antworten  [ 28 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3  Nächste
detaillierte Restauration einer Wasserpumpe, analog zu ähnl. 
Autor Nachricht
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag 14. Januar 2010, 22:44
Beiträge: 1761
Wohnort: Eichsfeld
Beitrag Re: detaillierte Restauration einer Wasserpumpe, analog zu ähnl.
Folgendes Problem:
Die 2 Kugellager sollen doch Kraftschlüssig in der Riemenscheibe (19) sitzen.
Bloß bei mir sind diese leicht herauszunehmen, also keine Presspassung.
Da habe ich mir gedacht ich befestige sie mittel eines Messingbleches 0,05mm welches ich als Hülse biege und sie mittels Erwärmen der Riemenscheibe dort mit den Lager einsetze.
Meint ihr das wäre zu Pfuscherhaft ?

Oder sollen die Lager gar nicht fest dort drin sitzen? :roll:

image_id: 165


Montag 1. März 2010, 18:51
Profil Website besuchen

Registriert: Donnerstag 10. September 2009, 20:04
Beiträge: 84
Wohnort: 38536 Meinersen
Beitrag Re: detaillierte Restauration einer Wasserpumpe, analog zu ähnl.
Hallo!
Endweder eine Hülse oder ein Lager mit einem etwas größeren Aussendurchmesser. :?
Vieleicht findest du ja hir was: http://www.skf.com/portal/skf/home/prod ... link=4_5_1 wenn du es lesen kannst. :roll:


Montag 1. März 2010, 20:22
Profil
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag 14. Januar 2010, 22:44
Beiträge: 1761
Wohnort: Eichsfeld
Beitrag Re: detaillierte Restauration einer Wasserpumpe, analog zu ähnl.
Danke das ist ja schon mal ein Ansatzpunkt, mit den Hülsen.


Montag 1. März 2010, 20:32
Profil Website besuchen
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: Freitag 4. Januar 2008, 23:09
Beiträge: 1353
Wohnort: 34439 Willebadessen
Beitrag Re: detaillierte Restauration einer Wasserpumpe, analog zu ähnl.
Eine bessere Übersicht bietet die Seite [url]ekugellager.de[/url]. Kaufen können dort nur Gewerbetreibende aber die Infos sind schonmal gut bei der Lagersuche.
Die Sache mit der Messingfolie wird eine sehr friemelige, ich denke du bist mit einkleben besser bedient.

Die beste Lösung wird natürlich das Ausdrehen aufs nächste Kugellagermaß sein, das ist dann kein Pfusch :)

_________________
Gruß Markus :)
Bild
-Revision und Neuerstellung historischer Bauteile
-Dreh , Fräs, Bohr & Schleifarbeiten


Montag 1. März 2010, 21:15
Profil Website besuchen
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag 14. Januar 2010, 22:44
Beiträge: 1761
Wohnort: Eichsfeld
Beitrag Re: detaillierte Restauration einer Wasserpumpe, analog zu ähnl.
Ok und womit kann ich einkleben?
Ist mir schon klar das es nicht ganz einfach ist, bloß neu drehen fällt für mich aus, mangels Drehbank :(


Montag 1. März 2010, 21:18
Profil Website besuchen
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: Freitag 4. Januar 2008, 23:09
Beiträge: 1353
Wohnort: 34439 Willebadessen
Beitrag Re: detaillierte Restauration einer Wasserpumpe, analog zu ähnl.
Ich benutze für solche Fälle folgenden Kleber der Säure, Lösungsmittel und Ölfest ist bis weit über 100° Celsius:



Bin mit Petec weder befreundet, verschwägert noch bekomme ich irgendwelche Renten von denen aber ich bin von deren Kleber überzeugt.

_________________
Gruß Markus :)
Bild
-Revision und Neuerstellung historischer Bauteile
-Dreh , Fräs, Bohr & Schleifarbeiten


Montag 1. März 2010, 21:55
Profil Website besuchen

Registriert: Samstag 7. Februar 2009, 23:56
Beiträge: 9
Wohnort: 59514 Welver
Beitrag Re: detaillierte Restauration einer Wasserpumpe, analog zu ähnl.
Hallo,

ich hab vielleicht ne blöde Frage! Ich muss meine Wasserpumpe von meinem NG15 auch überholen. Was ich nicht verstehe, wie wird den bei der hier vorgestellten Instandsetzung eine Dichtwirkung erziehlt. Ist das Grafit so weich, dass es wie eine Packung funktioniert? Kann man auch anstelle des Grafitblocks einen Wellendichtring einsetzten? An meiner Wasserpumpe ist unten (im eingebauten Zustand) ein kleines etwa 4-6 mm großes Loch. Dort tritt immer Wasser aus. Muss man das Loch verschließen? Ich versuche mal ein Foto zu machen. Aber bitte habt Gedult mit mir.

danke im Voraus

Gruß Lutz

_________________
weiterfahren beobachten !!!


Donnerstag 22. Juli 2010, 14:54
Profil

Registriert: Freitag 11. Dezember 2009, 10:15
Beiträge: 42
Wohnort: 27374 Ottingen
Beitrag Re: detaillierte Restauration einer Wasserpumpe, analog zu ähnl.
Hallo Lutz,
Das Loch in der Wasserpumpe erfüllt den zweck wenn die Packung oder der Dichtring verbraucht sind, das dort Wasser rausläuft . Da man sonst die ganze Pumpe verorgelt.
Gruß Wolfgang


Donnerstag 22. Juli 2010, 16:19
Profil
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: Sonntag 24. Februar 2008, 22:44
Beiträge: 3131
Wohnort: 41844 Wegberg
Beitrag Re: detaillierte Restauration einer Wasserpumpe, analog zu ähnl.
@ lutzemue

Es gibt keine blöden Fragen - nur blöde Antworten ;)

Das Forum ist schließlich dazu da, dass auch Laien oder Anfänger von "Profis" Hilfe bekommen und Erfahrungen - auch negative - ausgetauscht werden.

_________________
Stets ölige Schrauber-Grüße :P

Uli

Normag NG15 + NG16 + NG20 + NG20b + NG23
O&K T18A
Stock HG25
Allgaier A16 + A122
Hela D112 + D12S
Fahr D15 + Gabel-Heuwender WD6
Güldner AF20


Donnerstag 22. Juli 2010, 17:09
Profil

Registriert: Samstag 7. Februar 2009, 23:56
Beiträge: 9
Wohnort: 59514 Welver
Beitrag Re: detaillierte Restauration einer Wasserpumpe, analog zu ähnl.
OK vielen Dank jetzt weiß ich wofür das Loch da ist. Wichtiger für mich war aber die Frage nach der Abdichtung. Ich denke, dass der Graphitring starr ist und somit keine Dichtwirkung hat! Oder liege ich da falsch?

Gruß Lutz

_________________
weiterfahren beobachten !!!


Donnerstag 22. Juli 2010, 22:11
Profil
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Auf das Thema antworten   [ 28 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3  Nächste

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group.
Designed by ST Software for PTF.
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
[ Time : 0.023s | 17 Queries | GZIP : Off ]