Normag-Forum.de
http://normag-forum.de/

Meine Tips zum KD15Z, keine Ersatzteile - was nun?
http://normag-forum.de/viewtopic.php?f=56&t=693
Seite 2 von 2

Autor:  Hawk [ Montag 25. Januar 2010, 21:39 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Meine Tips zum KD15Z, keine Ersatzteile - was nun?

Mir wurde Göttingen Wienstroth Motorenwerkstatt genannt.
Ich denke mal den wird Frank-Olaf auch kennen ;)

Autor:  Normag NG15 [ Dienstag 26. Januar 2010, 00:00 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Meine Tips zum KD15Z, keine Ersatzteile - was nun?

Hallo Hawk,

ich kann die Firma Wienstroth http://www.wienstroth.de/ nur empfehlen, da sie im weiten Umkreis einen sehr guten Ruf hat.

Ich komme oft mit dem Bus an der Firma vorbei (Haltestelle direkt vor dem Firmentor) und sehe immer wieder verschiedene Oldtimertraktoren dort stehen. Ich schätze mal ein Anruf kann nie schaden. ;)

Autor:  volker407 [ Dienstag 24. Juli 2012, 20:20 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Meine Tips zum KD15Z, keine Ersatzteile - was nun?

wegen dem Brennstoffnocken fiel mir ein,

es gibt Firmen die im Flammspritzverfahren auf z.B. Kolben oder Kurbelwellenlagerstellen Verschleißschutzschichten aufbringen aus Alu, Zink, Bronze, Wolfram, Molybdän usw je nach Anwendungszweck.
Nach dem Materialauftrag muß natürlich die Kontur wieder glatt geschliffen werden, aber das ist beim Aufschweißen ja auch so.
Zusätzlich hat man beim Flammspritzen im Vergleich zum Schweißen keinen unnötigen Wärmeeintrag/Verzug. Wobei ich nicht weiß ob das beim Brennstoffnocken ein Problem wäre.

z.B. http://www.fiehlcremer.de/ mit Video
oder bei Google "Flammspritzen" eingeben


Gruß
Volker

Autor:  Poggenstert [ Sonntag 10. Januar 2021, 18:25 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Meine Tips zum KD15Z, keine Ersatzteile - was nun?

Hallo Markus,
Das Thema Laufbuchsen für einen NG22 interessiert mich sehr, vor allem die Beschaffung. Die Zeichnung einer Buchse ist ja schon sehr hilfreich. Nun hasz du geschrieben, dass du eine CNC taugliche Variante davon hast. Da ich im Maschienenbau arbeite sehe ich eine Möglichkeit mir welche anfertigen zu lassen. Über evtl Angaben zum Material wäre ich dankbar.

MfG
L. Kersting

Dateianhänge:
3869.jpg [47.69 KiB]
Noch nie heruntergeladen

Autor:  Normag-Uli [ Montag 11. Januar 2021, 01:15 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Meine Tips zum KD15Z, keine Ersatzteile - was nun?

Hallo Ludger,

schreib ihn mal direkt per PN an...
Falls er nicht reagiert meld dich bitte nochmal bei mir ;)

Seite 2 von 2 Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
http://www.phpbb.com/