Unbeantwortete Themen | Aktive Themen Aktuelle Zeit: Sonntag 22. April 2018, 00:48



Auf das Thema antworten  [ 293 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5 ... 30  Nächste
Falk sein MIAG LD20 
Autor Nachricht
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag 14. Januar 2010, 22:44
Beiträge: 1760
Wohnort: Eichsfeld
Beitrag Falk sein MIAG LD20
Hallo Jungs.
Ich selber fahre leider keinen Normag.
Aber unser MIAG LD20 hat ja den gleichen Motor drin wie der NG22.
Bin über Google auf euch gestoßen, auf der Suche nach Fachwissen über den Motor.

Unser MIAG ist Baujahr 39 und seitdem Familienmitglied.
Vor 10 Jahren haben wir Versucht ihn wieder Fit zu bekommen.
Haben sogar ein Paar Runden ums Haus gedreht 8-)
Leider ließ dann die Kompression nach und er ist nicht mehr angesprungen.
Da wurde das Projekt wegen mangels Geld eingestellt.
Die Zylinderbuchsen und Kolben müssten halt überarbeitet werden.
Genau wie der Brennstoffnocken

Bin sozusagen dabei, die Möglichkeiten Auszuloten, um ihn wieder zum Laufen zu bekommen.
Da hat ja der Markus schon ein paar sehr interessante Sachen zusammen getragen. :P

Da es ja nun noch weniger MIAG's gibt, als Normags, habe ich mich mal mit bei euch angemeldet :oops:

Anbei ein paar Bilder von vor 10 Jahren

Hier steht er mit demontierten Rädern
(PS.: Ich bins nicht)

image_id: 1064

Erster Auslauf
image_id: 1065

Kurz bevor das KO kam :26:

image_id: 1066

Danke nochmal an Normag NG15 für die freundliche Begrüsung per PN :P


Freitag 15. Januar 2010, 19:12
Profil Website besuchen

Registriert: Samstag 26. Dezember 2009, 14:29
Beiträge: 516
Wohnort: 15345 Rehfelde
Beitrag Re: Miag LD20
hallo
schön deiner ist wenigstens schonmal gefahren ;) da bin ich noch ein bißchen von weg...wenn ich das richtig seh hast du noch den original kühler drauf könntest du mir da bitte mal die maße schicken wie du siehst fehlt mir alles .. hab aber schon ne menge zusammen getragen komplettes blechkleid und frostfreier block liegen bereit... gruß christian


Dateianhänge:
CIMG0021.JPG
CIMG0021.JPG [ 656.26 KiB | 10339-mal betrachtet ]
Freitag 15. Januar 2010, 20:33
Profil
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag 14. Januar 2010, 22:44
Beiträge: 1760
Wohnort: Eichsfeld
Beitrag Re: Miag LD20
Werde ich machen Christian, kann aber ein paar Tage dauern.
Ja meiner ist fast komplett.
Es fehlen bloß die hinteren Kotflügel (Muscheln) ,wurden durch Eigenbau ersetzt
Wir hatten damals leider kein Muster, so wurden die nach gebaut, die schon ziemlich zerbeult drann waren.
Unser Blechkleid ist leider ziemlich zerbeult.Da hat Opa mal ein Baum drauf fallen lassen :shock:
Bis jetzt hatte ich noch kein Glück was gutes zu ergattern.

Wie ich sehe hast du den MIAG aus Ebay geholt oder?
Hatte den glaub ich mal drin gesehen.


Freitag 15. Januar 2010, 20:45
Profil Website besuchen

Registriert: Samstag 26. Dezember 2009, 14:29
Beiträge: 516
Wohnort: 15345 Rehfelde
Beitrag Re: Miag LD20
ja der ist von ebay das ist im februar 4 jahre her hast nen gutes gedächtnis :shock: ..ich wollt eigentlich nur den motor für mein ng22 aber als er dann so aufn hof stand dacht ich der muß doch wieder hinzukriegen sein außerdem war der motor leer kein kolben nockenwelle usw. drin aber fein säuberlich zugebaut und alles dicht gemacht keine ahnung warum mein vorbesitzer hat ihn vorm verschrotten gerettet deshalb fehlt auch das blech wenn so nen polypgreifer einmal zufaßt bleibt nichts heil..nun hab ich 4 jahre teile gesucht und er kommt demnächst in die werkstatt...die kotis hinten sind ganz einfach gemacht die kannst original wieder nachbauen kann ich dir maße und bilder schicken....ich hab auch noch nen kd15z stehen aber als STAMO büchsen und kurbelwelle passen aber falls du was brauchst ist alles fein eingemottet ich hatte später das glück alle motorteile neu zu bekommen geschliffene welle neue büchsen und block leider fehlt mir aber auch noch erfahrung mit den brennstoffnocken aber der markus wird uns sicher bald helfen :D

bis demnächst


Freitag 15. Januar 2010, 21:01
Profil
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag 14. Januar 2010, 22:44
Beiträge: 1760
Wohnort: Eichsfeld
Beitrag Re: Miag LD20
Danke für dein Angebot.
Mit den Kotflügeln wäre echt toll wen du mir da was zusenden könntest. :D
Wegen Maschienenteilen würde ich mich notfalls melden, aber zur Zeit wird erst mal vorhandenes genutzt.
Ja ich hoffe mal das Markus uns wegen den Nocken helfen kann :roll:


Freitag 15. Januar 2010, 21:18
Profil Website besuchen
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: Freitag 4. Januar 2008, 23:09
Beiträge: 1353
Wohnort: 34439 Willebadessen
Beitrag Re: Miag LD20
@Hawk

Das Werkzeug in der Hand des begeisterten Schlepperfans, auf dem ersten Foto, das finde ich super ;) Ich benutze das auch immer wenn ich einen Schlepper zwecks Reparatur auf Böcke stelle.
1. öffnen
2. 1/3 entleeren
3. auf Motorhaube stellen und schauen ob der Schlepper in Waage steht.
4. Falls nicht, weiter entleeren bis zur Mitte, dann kann man besser ablesen;)
5. Betroffene Böcke korrigieren.
6. Werkzeug entleeren

_________________
Gruß Markus :)
Bild
-Revision und Neuerstellung historischer Bauteile
-Dreh , Fräs, Bohr & Schleifarbeiten


Freitag 15. Januar 2010, 22:38
Profil Website besuchen
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: Sonntag 24. Februar 2008, 22:44
Beiträge: 3110
Wohnort: 41844 Wegberg
Beitrag Re: Miag LD20
@ Markus,

daher auch das lachende Gesicht auf dem Foto - der hat die Motorhaube gesucht :lol:

_________________
Stets ölige Schrauber-Grüße :P

Uli

Normag NG15 + NG16 + NG20 + NG20b + NG23
O&K T18A
Stock HG25
Allgaier A16 + A122
Hela D112 + D12S
Fahr D15 + Gabel-Heuwender WD6
Güldner AF20


Freitag 15. Januar 2010, 22:46
Profil

Registriert: Montag 24. März 2008, 19:39
Beiträge: 70
Wohnort: 37355 Bernterode
Beitrag Re: Miag LD20
Hallo HAWK

kommst du direkt aus Heilgenstadt
denn ich komme aus Bernterode

Gruß Chris


Freitag 15. Januar 2010, 23:07
Profil
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag 14. Januar 2010, 22:44
Beiträge: 1760
Wohnort: Eichsfeld
Beitrag Re: Miag LD20
Markus hat geschrieben:
@Hawk

Das Werkzeug in der Hand des begeisterten Schlepperfans, auf dem ersten Foto, das finde ich super ;) Ich benutze das auch immer wenn ich einen Schlepper zwecks Reparatur auf Böcke stelle.
1. öffnen
2. 1/3 entleeren
3. auf Motorhaube stellen und schauen ob der Schlepper in Waage steht.
4. Falls nicht, weiter entleeren bis zur Mitte, dann kann man besser ablesen;)
5. Betroffene Böcke korrigieren.
6. Werkzeug entleeren


Ich sehe du kennst dich aus :D


Samstag 16. Januar 2010, 13:27
Profil Website besuchen
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag 14. Januar 2010, 22:44
Beiträge: 1760
Wohnort: Eichsfeld
Beitrag Re: Miag LD20
ng22 hat geschrieben:
Hallo HAWK

kommst du direkt aus Heilgenstadt
denn ich komme aus Bernterode

Gruß Chris



Hallo Chris
Zur Zeit wohne ich direkt in Heilgenstadt, der Schlepper steht bei meinen Eltern in Effelder ;)
Da wohnste ja gar nicht mal soweit weg von mir, gut zu wissen wenn ich ein paar Fragen habe :)


Samstag 16. Januar 2010, 13:29
Profil Website besuchen
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Auf das Thema antworten   [ 293 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5 ... 30  Nächste

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group.
Designed by ST Software for PTF.
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
[ Time : 0.016s | 18 Queries | GZIP : Off ]