Normag-Forum.de
http://normag-forum.de/

Uwe sein MIAG LD20
http://normag-forum.de/viewtopic.php?f=58&t=1354
Seite 1 von 30

Autor:  Üvchen [ Samstag 18. September 2010, 23:14 ]
Betreff des Beitrags:  Uwe sein MIAG LD20

Hallo,
ich bin dann jetzt auch mal hier gelandet, nachdem ich die Beiträge von Christian1 und Hawk hier gefunden und gelesen habe. Sorry an die Normagfreunde ;) und dank dafür, dass die MIAG - Freunde hier "Unterschlupf" finden dürfen :D . Ich habe sonst nicht viel im Internet zu dem MIAG LD 20 gefunden und bin nun auch Besitzer eines solchen Schleppers (bzw. der muß erst noch was werden s. Bild), soll heißen, ich habe den ganzen Wahn :o noch vor mir.
Wenn jemand noch weiterführende Infos, Teile, Kopie der Bedienungsanleitung, Tips etc. für mich hat , wäre ich sehr dankbar :D :!:
Grüße
Uwe
:ugeek:

An Hawk: Da kommt normales Motoröl 15-40 rein, so ist es bei meinem Güldner gewesen. He, den Kopf nicht hängen lassen, das wird schon, sonst nimmst Du halt ein Bier dazu um die ganze Sache auszuloten :lol:

An Christian1: Der MIAG aus Paderborn ist ja wohl auch nur "Übergejaucht". Is dat orginal?

Dateianhänge:
Dateikommentar: So sieht er aus, ist heute "frisch" angekommen.
3.jpg
3.jpg [ 51.67 KiB | 9373-mal betrachtet ]

Autor:  Christian1 [ Sonntag 19. September 2010, 08:15 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Miag LD20

hallo üvchen
da haben wir ja den schlingel der den miag gekauft hat ja die welt ist ein dorf eigentlich wollten falk und ich den als teilespender holen aber zu spät :evil: naja dann wird er ja doch gerettet allerdings hast du dir ganz schön was vorgenommen der motor ist das schlimmste hat nen üblen frostschaden! und der verkäufer hat mir erzählt sie haben ihn immer angeschleppt hoffentlich hat das die achse und das schneckengetriebe überlebt???..na dann wir warten auf berichterstattung..BA undETL. hab ich auf CD :D gruß christian

am WE hab ich mal aufgeräumt und den hier gefunden unter 5 tanks kotis reifen usw.

Dateianhänge:
CIMG4141.jpg
CIMG4141.jpg [ 643.75 KiB | 9366-mal betrachtet ]

Autor:  Hawk [ Sonntag 19. September 2010, 08:30 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Miag LD20

Hallo Üvchen,
Du bist also der Schlingel der ihn sich geholt hat :roll: :lol:
Ist schon ok, na dann mal viel Spaß beim Fit machen :D
Die Farbe ist jedenfalls nicht org. Sie sieht aus wie der alte 311 den Papa mal gefahren hat ;)

Am besten wäre es wenn du dir einen eigenen Fred aufmachst, sonst wird es ein bissel unübersichtlich :oops: oder könnte das bitter einer von den Mods oder Ads machen :oops:

Aus welcher Ecke kommst du eigentlich her?

@ Christian
Wenn man nicht weiß das da ein MIAG steht würde man ihn nicht erkennen.
Sag mal da steht ja ein Kühler drauf oder passt der nicht dazu?

@ Uli
Ich habe es mal geändert :lol:

Autor:  Gast [ Sonntag 19. September 2010, 16:12 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Miag LD20

Hallo zusammen,
bekenne mich schuldig im Sinne der Anklage :oops: :D . Komme aus Essen im Ruhrgebiet. Wußte aber noch nicht das es sich um so etwas seltenes handelt, mir gefiel einfach die Form und war schon länger auf der Suche nach einem Vorkriegsschlepper. Na, dann werden die Probleme ja jetzt erst einmal losgehen. Alle Schrauben erst einmal mit Kriechöl eingesprüht, damit da überhaupt geht.

Wie kann ich dich tel. erreichen Chritian1, zwecks Kontaktaufnahme bzw. Unterlagen/Teileaustausch? Möchte nur ungern meine Telefonnummer hier ins Forum schreiben.

Gruß
Uwe
:ugeek:

Autor:  Normag-Uli [ Sonntag 19. September 2010, 16:32 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Miag LD20

Gast hat geschrieben:
Wie kann ich dich tel. erreichen Chritian1, zwecks Kontaktaufnahme bzw. Unterlagen/Teileaustausch? Möchte nur ungern meine Telefonnummer hier ins Forum schreiben.

Gruß
Uwe
:ugeek:


Hallo Uwe,

willkommen im Forum :)
Wenn du dich einloggst und nicht als "Gast" schreibst hast du die Möglichkeit über den Button PN im Beitrag eines Mitglieds oder in der Mitgliederliste eine persönliche Mitteilung zu schicken ;)

Autor:  Hawk [ Sonntag 19. September 2010, 19:28 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Miag LD20

@ Üvchen

Schau mal hier hast du die Bedienungsanleitung vom Motor, ist ja der gleiche wie im NG22 ;)
http://normag-forum.de/gallery/album.ph ... C&start=60

Autor:  Üvchen [ Sonntag 19. September 2010, 22:06 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Miag LD20

Hallo zusammen,
danke für die schnellen Antworten :) Dank an Normag Uli, das mit dem einloggen :o hatte ich glatt übersehen und das mit der PN :) hat auch prima geklappt.
Gruß
Uwe
:ugeek:

Autor:  Üvchen [ Sonntag 19. September 2010, 23:33 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Miag LD20

Nochmal Hallo,
nach Lesung der Bedienungsanleitung stellen sich mir folgenden Fragen :?: :
Die Entlüftung beim MWM KD 15 wird durch lösen der der Überwurfmutter an der Einspritzdüse vorgenommen?
Eine Entlüfterschraube gibt es nicht :?: :!: :?: ?
Wo ist die Handpumpe bzw. wo wird manuell gepumpt?
Gruß
Uwe
:ugeek:

Autor:  Hawk [ Montag 20. September 2010, 05:18 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Miag LD20

Durch betätigen des Dekompresionshebel E10 (vorne unter der Wasserpumpe)
Dabei muss ein knarrendes Geräusch auftreten. Dies ist ein Zeichen das Druck aufgebaut wird im System.

Autor:  Üvchen [ Montag 20. September 2010, 23:47 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Miag LD20

Mensch Hawk,
danke für den Tip :) , ohne diese Info wäre ich echt aufgeschmissen gewesen! Ein echter "Multifunktionshebel", hat geklappt und er knarrt :) auch. Wenn ich es diese Woche schaffe, soll er mit einer selbstgebauten Kurbel mal angeschmissen werden. Werde Berichten.
Danke nochmals.
Uwe
:ugeek:

Seite 1 von 30 Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
http://www.phpbb.com/