Unbeantwortete Themen | Aktive Themen Aktuelle Zeit: Dienstag 22. Oktober 2019, 16:58



Auf das Thema antworten  [ 7 Beiträge ] 
Mechanischer Zapfwellenkraftheber 
Autor Nachricht

Registriert: Sonntag 25. November 2018, 19:32
Beiträge: 25
Beitrag Mechanischer Zapfwellenkraftheber
Weil gewünscht, stelle ich hier ein paar Fotos von dem mechanischen Zapfwellenkraftheber ein. In einem anderen Thema hatte ich ja gefragt, ob sich zusätzlich eine Riemenscheibe anbauen läßt. Vielleicht kann das anhand der Bilder besser eingeschätzt werden.
Dateianhang:
DSC03761.JPG
DSC03761.JPG [ 4.11 MiB | 1692-mal betrachtet ]
Dateianhang:
DSC03760.JPG
DSC03760.JPG [ 4.38 MiB | 1692-mal betrachtet ]
Dateianhang:
DSC03758.JPG
DSC03758.JPG [ 4.05 MiB | 1692-mal betrachtet ]
Dateianhang:
DSC03759.JPG
DSC03759.JPG [ 3.58 MiB | 1692-mal betrachtet ]


Mittwoch 27. März 2019, 16:58
Profil
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: Sonntag 24. Februar 2008, 22:44
Beiträge: 3308
Wohnort: 41844 Wegberg
Beitrag Re: Mechanischer Zapfwellenkraftheber
Hi,

ich denke mal, das sollte passen.

https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anz ... 4-223-5952

Wer suchet der findet ;)

_________________
Stets ölige Schrauber-Grüße ;)

Uli

Normag NG15 + NG16 + NG20 + NG23
O&K T18A
Stock HG25
Allgaier A16 + A122
Hela D112 + D12S
Güldner AF20
Suzuki GS550E
Yamaha XJ650


Mittwoch 27. März 2019, 19:41
Profil

Registriert: Sonntag 25. November 2018, 19:32
Beiträge: 25
Beitrag Re: Mechanischer Zapfwellenkraftheber
Und genau anläßlich dieser Anzeige bin ich mit dem Thema beschäftigt ... . :D
Theoretisch müßte es passen, aber ob auch praktisch? Die beiden unteren Befestigungen scheinen unproblematisch zu sein, aber die obere? Und wie gesagt, kommt die Riemenscheibe nicht mit Hubwelle/Hubstreben/Unterlenker in Berührung?


Mittwoch 27. März 2019, 20:19
Profil
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag 22. April 2010, 23:05
Beiträge: 1476
Wohnort: 32469 Petershagen
Beitrag Re: Mechanischer Zapfwellenkraftheber
Hm, ja eine wirklich interessante Aktion. Also erst mal zu der Hebematik an sich muss ich sagen, das finde ich äußerst interessant!! Die wurde scheinbar wirklich selten verkauft und daher sieht man die auch fast nicht mehr. Vielen Dank für die Bilder!

Als nächstes ist zu sagen, dass du wie schon erwartet die überarbeitete Faktor Achse hast. Die wurde üblicherweise bei allen Kornetts verbaut und bei den letzten F-Modellen der Faktor Reihe. Ein direktes Indiz ist der zu erkennende Peilstab auf der rechten Seite, den gab es nämlich so bei der ersten Achse nicht. Äußerlich ist sie nur wenig anders, aber innen ist sie komplett umgestrickt worden. Du hast hier jetzt Kegel- und Tellerrad als Kraftumlenkung, anstatt wie es vorher üblich war mit Schnecke und Schneckenrad.

Wenn wir jetzt die Hebematik mal ganz außen vor lassen und uns nur mal das Winkelgetriebe ansehen, scheint es so, dass die Anschraubpositionen gleich geblieben sind. Ein Hinweis schon mal: Das Gewinde, dass mittig im Gehäuse sitzt ist durchgängig, deswegen ist da bei dir auch schon eine Schraube drin ;) Dennoch sieht das Winkelgetriebe aus der Kleinanzeige etwas anders aus als meins. Vielleicht ist das mit dem neuen Achskörper auch doch neu gekommen?! Aber auch dann müsste es passen und in der Anzeige steht ja auch mehr oder weniger, dass das für die neuen Achsen der Kornetts ist.

Ob das jetzt wirklich in Kombination mit der Dreipunkthydraulik zu verbauen ist kann man vermutlich nicht mit Sicherheit sagen, da das wohl noch so gut wie kein Mensch bewusst gesehen hat. Aber ich würde es balde glauben. Mir war zum Beispiel noch nie klar, warum da diese dicke Ausnehmung im Gehäuse ist, für mich war das bloß eine unnötige Schwächung ohne Sinn. Aber jetzt leuchtet es ein! Die Ausnehmung scheint schlicht dafür zu sein, dass die Kette des Krafthebers da durch laufen kann! Eine neue Erkenntnis! :lol: Daher als Fazit, würde ich glauben, dass der kombinierte Verbau funktioniert, mit dem einfachen Vertrauen an das deutsche Ingenieurstum 8-) , wenn sie schon die Ausnehmung im Winkelgetriebegehäuse vornehmen muss der Rest doch auch passen. Aber wirklich genau wissen werden wir es wohl erst wenn es ein Pionier mal getestet hat. ;)

_________________
Grüße aus dem Örtchen Quetzen an der Weser Marvin

Normag NG 16 C
Normag NG 22

Mercedes-Benz S124 300TD


Donnerstag 28. März 2019, 08:08
Profil ICQ Website besuchen

Registriert: Sonntag 25. November 2018, 19:32
Beiträge: 25
Beitrag Re: Mechanischer Zapfwellenkraftheber
An wechem Typ ist denn Dein Winkelgetriebe angebaut? Kannst Du ein Foto davon einstellen? (oder falls nicht angebaut, Fotos vom Winkelgetriebe mit dem ausgesparten Flansch) Mich interessieren die Unterschiede zu dem angebotenen bei Ebay-Kleinanzeigen.

Zwischenzeitlich habe ich noch erfahren, daß das Winkelgetriebe bei der Heckhydraulik zwar passen soll, jedoch bei dem mechanischen Kraftheber nicht so ohne weiteres. Die obere Bohrung ist dort nämlich durch ein Flacheisen verdeckt, welches die Hubwelle trägt. (Sieht man auch auf meinen Bildern.) Man könnte das wohl irgendwie anpassen, aber womöglich schwächt man die Konstruktion. Zu vergessen ist auch nicht, daß auch die Anhängekupplung daran befestigt ist und u.U. große Kräfte einwirken.
Wie das bei der Heckhydraulik aussieht weiß ich nicht, habe noch nie eine gesehen. Die Aussparungen im Flansch des Winkelgetriebes haben ja aber zweifelsfrei den Sinn, daß das Kettenritzel auf dem Zapfwellenstumpf hineinpaßt und eine Kette aus dem Gehäuse geführt werden kann. Wird bei der Heckhydraulik vielleicht die Pumpe über die Kette angetrieben?


Donnerstag 28. März 2019, 11:09
Profil
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag 22. April 2010, 23:05
Beiträge: 1476
Wohnort: 32469 Petershagen
Beitrag Re: Mechanischer Zapfwellenkraftheber
Ja ich hatte hier im Forum schon Bilder von meinem Winkelgetriebe hoch geladen, hier sind sie:

image_id: 4088 image_id: 4089 image_id: 4090 image_id: 4102

_________________
Grüße aus dem Örtchen Quetzen an der Weser Marvin

Normag NG 16 C
Normag NG 22

Mercedes-Benz S124 300TD


Donnerstag 28. März 2019, 13:23
Profil ICQ Website besuchen

Registriert: Freitag 14. März 2008, 15:03
Beiträge: 203
Wohnort: 84076 Pfeffenhausen
Beitrag Re: Mechanischer Zapfwellenkraftheber
Hallo Normagfreund, die Riemenscheibe passt auf der Hinterachse aller NG16, NG20, NG28, F16, F22 sowie F12b, F16b, K12a, K16b, K13a, K15a, K18a. Nach meinen Unterlagen müßte die Riemenscheibe auch passen, wenn eine Dreipunkt- oder eine Vierpunkthydraulik oder Normag-Kraftheberanlagen verbaut ist. Übrigens Kraftheberanlage hat 1956/57 Erstausstattung 470,00 DM und bei Nachlieferung 510,00 DM gekostet. Gruß Josef(sepp)


Donnerstag 28. März 2019, 22:37
Profil
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Auf das Thema antworten   [ 7 Beiträge ] 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group.
Designed by ST Software for PTF.
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
[ Time : 0.036s | 18 Queries | GZIP : Off ]