Unbeantwortete Themen | Aktive Themen Aktuelle Zeit: Mittwoch 17. Juli 2024, 18:44



Auf das Thema antworten  [ 18 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2
NG16 Bremsen erneuern 
Autor Nachricht
Benutzeravatar

Registriert: Montag 23. Mai 2016, 21:20
Beiträge: 308
Wohnort: 35260 Stadtallendorf
Beitrag Re: NG16 Bremsen erneuern
Hallo zusammen
Wenn ich mir diese Menge an „Goldstaub“ in der einen Hälfte der Hinterachse anschaue, und auf der anderen Seite wird’s sicherlich genauso sein, dann kann ich mir kaum vorstellen, dass das alles Abrieb vom Schneckenwellenrad sein soll. Am tiefsten Punkt, da wo die Ölablassschraube am Differential eingebaut ist, wird sicherlich noch mehr zu finden sein. Wenn es tatsächlich Abrieb ist und man all das zusammenrechnet könnte eigentlich vom Schneckenwellenrad nichts mehr übrig sein.
Das muss meiner Ansicht nach eine andere Ursache haben. Unter Umständen Dreck oder Sand, der über die lange Zeit auf unergründlichen Wegen ins Innere des Getriebes / Achsantriebs gelangt ist, dort zusammen mit dem zähen Getriebeöl zu dieser Pampe zermahlen wurde und sich letztendlich an den tiefsten Punkten abgesetzt hat????
Oder habt ihr eine andere Erklärung?
Timo, du hast’s es doch so weit wie möglich herausgewischt. Fühlte sich das Zeug mit Messingspänen durchsetzt ölig oder sandig - ölig an. War da evtl. auch Wasser dabei? Was da so über den Rand des Achstrichters abläuft sieht mir nicht nach dickflüssigem Getriebeöl sondern eher nach einer Öl/Wasseremulsion aus.
VG

_________________
Grüße aus Stadtallendorf, der jungen Stadt im Grünen!

Normag NG 16 mit BM 15 B

Alfons


Mittwoch 31. Mai 2023, 15:31
Profil

Registriert: Freitag 30. September 2022, 10:05
Beiträge: 89
Wohnort: 58739 Wickede Ruhr
Beitrag Re: NG16 Bremsen erneuern
BM 15 B hat geschrieben:
Hallo zusammen
Wenn ich mir diese Menge an „Goldstaub“ in der einen Hälfte der Hinterachse anschaue, und auf der anderen Seite wird’s sicherlich genauso sein, dann kann ich mir kaum vorstellen, dass das alles Abrieb vom Schneckenwellenrad sein soll. Am tiefsten Punkt, da wo die Ölablassschraube am Differential eingebaut ist, wird sicherlich noch mehr zu finden sein. Wenn es tatsächlich Abrieb ist und man all das zusammenrechnet könnte eigentlich vom Schneckenwellenrad nichts mehr übrig sein.
Das muss meiner Ansicht nach eine andere Ursache haben. Unter Umständen Dreck oder Sand, der über die lange Zeit auf unergründlichen Wegen ins Innere des Getriebes / Achsantriebs gelangt ist, dort zusammen mit dem zähen Getriebeöl zu dieser Pampe zermahlen wurde und sich letztendlich an den tiefsten Punkten abgesetzt hat????
Oder habt ihr eine andere Erklärung?
Timo, du hast’s es doch so weit wie möglich herausgewischt. Fühlte sich das Zeug mit Messingspänen durchsetzt ölig oder sandig - ölig an. War da evtl. auch Wasser dabei? Was da so über den Rand des Achstrichters abläuft sieht mir nicht nach dickflüssigem Getriebeöl sondern eher nach einer Öl/Wasseremulsion aus.
VG


Ja beide Seiten sehen gleich aus. Unten am Deckel ist tatsächlich kaum etwas vom Abrieb / Schlamm. Das meiste ist jeweils am ende jeder Achse. Diese sind in 3 "Kammern" unterteilt und in der letzten (Richtung Differenzial) ist schon deutlich weniger von den Rückständen zu finden. Den Deckel vom Differenzial werde ich am Wochenende mal abnehmen und genauer schauen. Jetzt habe ich bloß einmal mit dem Finger durch die Ölablassschraube gefühlt und mit dem Videoskop versucht Aufnahmen zu machen ... die sind allerdings nicht wirklich was geworden. Da konnte ich auf dem Display vor Ort deutlich mehr erkennen.

Ja es fühlte sich auf jeden fall Sandig / Ölig an. Wasser war gar nichts drin, als ich das Getriebeöl vor ein paar Wochen erneuert hatte, war soweit ich mich erinnern kann auch nichts drin ... maximal nen halber Teelöffel. Was mir aber auch schon aufgefallen ist, dass sich im Bereich der Differenzialsperre teilweise Rost gebildet hat ... vielleicht war der Deckel über der Sperre nicht dicht.

Das größte Teil was ich herausholen konnte, welches auf halber Länger der Achse klebte, war dieses:


Dateianhänge:
IMG_20230531_191403.jpg
IMG_20230531_191403.jpg [ 2.77 MiB | 4407-mal betrachtet ]

_________________
Normag NG16 - 1951
Massey Harris Pony 812 - 1954
Massey Harris Pony 812 - 1955
Mittwoch 31. Mai 2023, 19:41
Profil

Registriert: Freitag 30. September 2022, 10:05
Beiträge: 89
Wohnort: 58739 Wickede Ruhr
Beitrag Re: NG16 Bremsen erneuern
Außerdem hatte ich gerade einmal die Öleinfüllschraube vom Getriebe offen und hab da mit dem Videoskop reingeschaut. Dort sieht es deutlich besser aus. Hab das restliche Öl dann über die Ölablassschraube vom Getriebe abgelassen und dieser Teil vom Öl war noch Goldbraun / durchsichtig.
Wenn das Öl morgen nen Tag lang ordentlich abtropfen konnte, werde ich nochmal reinschauen.

_________________
Normag NG16 - 1951
Massey Harris Pony 812 - 1954
Massey Harris Pony 812 - 1955


Mittwoch 31. Mai 2023, 19:46
Profil

Registriert: Freitag 30. September 2022, 10:05
Beiträge: 89
Wohnort: 58739 Wickede Ruhr
Beitrag Re: NG16 Bremsen erneuern
Guten Tag zusammen,
die Bremsbeläge sind schonmal neu belegt. War natürlich auch wieder eine kleine Überraschung dabei, da die Bohrungen für die Nieten auf 5mm aufgebohrt wurden und ich nur 4mm Nieten hatte. Naja ein Schlag mit dem Körner mehr und Nieten haben sich den Bohrungen angepasst. (Bild 1-3)

Dann habe ich den Deckel des Differenzials geöffnet und dort sah es so aus. (Bild 4)
Das Schneckenrad hat leider schon einiges gesehen. die Schneckenwelle hat sich dort schon deutlich eingearbeitet aber für meine Verwendungszwecke sollte das auf jeden Fall noch in Ordnung sein. (Bild 5) An den einzelnen Zähnen hat sich einiges an Grat gebildet wodurch dann auch der "Goldstaub" zustande kam. Ich habe dann die Zähne alle mit einer kleinen Schlossfeile entgratet damit sich nicht wieder so schnell Goldstaub bilden kann. (Bild 6)

Hinterachse und Differenzial sind jetzt komplett sauber soweit es ging. Morgen werden die Dichtflächen gesäubert, neue Dichtungen geschnitten und hoffentlich alles wieder montiert.


Dateianhänge:
20230603_192041.jpg
20230603_192041.jpg [ 1.67 MiB | 4316-mal betrachtet ]
20230603_192019.jpg
20230603_192019.jpg [ 1.87 MiB | 4316-mal betrachtet ]
20230603_192011.jpg
20230603_192011.jpg [ 1.98 MiB | 4316-mal betrachtet ]
20230603_190657.jpg
20230603_190657.jpg [ 2.52 MiB | 4316-mal betrachtet ]
20230603_185904.jpg
20230603_185904.jpg [ 1.78 MiB | 4316-mal betrachtet ]
IMG_20230604_133437.jpg
IMG_20230604_133437.jpg [ 2.35 MiB | 4316-mal betrachtet ]

_________________
Normag NG16 - 1951
Massey Harris Pony 812 - 1954
Massey Harris Pony 812 - 1955
Dienstag 6. Juni 2023, 23:27
Profil
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag 22. April 2010, 23:05
Beiträge: 1863
Wohnort: 32469 Petershagen
Beitrag Re: NG16 Bremsen erneuern
Ja so fern man es aus der Ferne beurteilen kann stimme ich dir zu. Natürlich ist Abnutzung am Schneckenrad zu erkennen, aber meiner Meinung nach auch voll im Rahmen. Das haben wir hier alles schon deutlich schlimmer gesehen. Ich denke auch dass du das so ohne Bedenken weiter nutzen kannst. Das zu entgraten war sicher eine gute Idee.
Weiter so! 8-) ;)

_________________
Grüße aus dem Örtchen Heimsen an der Weser Marvin

Normag NG 16 C, Normag NG 22, Deutz F2M 417, Deutz F1M414,
Mercedes-Benz S124 300TD, VW Polo 6N Harlekin


Mittwoch 7. Juni 2023, 07:08
Profil ICQ Website besuchen

Registriert: Freitag 30. September 2022, 10:05
Beiträge: 89
Wohnort: 58739 Wickede Ruhr
Beitrag Re: NG16 Bremsen erneuern
Ich hab aber mal noch eine Frage.
Die beiden Bremspedale sind bei mir am klemmen. Wenn ich die Ersatzteilliste bzw. Zeichnungen richtig lese, geht die linke Bremswelle durch das linke Pedal durch bis in das rechte Pedal, welches dann die beiden zusammen oder parallel hält. Mit Kriechöl und vielem drücken und bewegen haben die sich dann auch mal unabhängig voneinander bewegt. Jedoch nur wenn ich unter einem Pedal nen Kantholz klemme und mich auf das andere Pedal mit ganzem Körpergewicht drauf stelle. Um es nun komplett gangbar zu machen müsste ich es wahrscheinlich zerlegen oder?
Und das geht scheinbar nur wenn ich die Hinterachse vom Getriebe trenne??
Und wie komme ich an die Schrauben dafür?

Ich wollte morgen gegen Mittag weiter machen, vielleicht kann mir einer bis dahin weiter helfen.

Gruß Timo

_________________
Normag NG16 - 1951
Massey Harris Pony 812 - 1954
Massey Harris Pony 812 - 1955


Donnerstag 8. Juni 2023, 00:41
Profil
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: Sonntag 24. Februar 2008, 22:44
Beiträge: 4134
Wohnort: 41812 Erkelenz
Beitrag Re: NG16 Bremsen erneuern
Hallo Timo,

die Pedale (Pos.47 + 48) sind mithilfe von Spannstiften (Pos. 49) auf den Bremswellen (Pos, 42 + 43) fixiert.

Wenn du dann rechts und links die Lagerböcke demontierst, solltest du die Bremswellen seitlichwellen herausziehen können
Trennen musst du den Schlepper dafür nicht.

image_id: 6311 image_id: 6310

_________________
Stets ölige Schrauber-Grüße ;)

Uli

Es gibt keine dummen Fragen - es gibt nur dumme Antworten ;)

Normag NG15 + NG16 + NG20 + NG20b + NG23K
O&K T18A
Allgaier A16
Hela D112 + D12S
Güldner AF20
Suzuki GS550E


Donnerstag 8. Juni 2023, 13:50
Profil

Registriert: Freitag 30. September 2022, 10:05
Beiträge: 89
Wohnort: 58739 Wickede Ruhr
Beitrag Re: NG16 Bremsen erneuern
Moin Uli,
das hat bei mir leider nicht geklappt. Ich habe die rechte seite gelöst und musste "nur" Noch die Bremswelle abziehen. Sogar mit Hammer, Sprühöl, Drehen, Drücken usw hat sich nichts bewegt. Keinen Millimeter.
Hab's dann jetzt so gelassen und werde mich wohl damit abfinden müssen.

Gruß Timo

_________________
Normag NG16 - 1951
Massey Harris Pony 812 - 1954
Massey Harris Pony 812 - 1955


Freitag 9. Juni 2023, 20:52
Profil
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Auf das Thema antworten   [ 18 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group.
Designed by ST Software for PTF.
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
[ Time : 0.145s | 21 Queries | GZIP : Off ]